Osthessen Sport
Der FV Horas wird in der kommenden Spielzeit eine vierte Mannschaft anmelden. Der Schlüssel dafür ist die Jugendarbeit. Im Bild: die A-Jugend des FVH. Archivfoto: Jonas Wenzel (yowe)

02.07.2020 - FULDA

Jugendarbeit als Schlüssel

83 Spieler, vier Mannschaften - Fußballabteilung des FV Horas boomt

Irgendetwas muss der FV Horas besser oder zumindest anders machen, als die meisten anderen Fußball-Vereine in der Region. Während andernorts Mannschaften abgemeldet werden müssen, schickt der FVH zur kommenden Saison sogar eine vierte Mannschaft ins Rennen. Die Gründe dafür liegen in der guten Jugendarbeit.
 
Denn vor allem die Jahrgänge 98/99 und 00/01 sorgen nun dafür, dass insgesamt 83 Spieler dem FV Horas im Seniorenbereich zur Verfügung stehen. "Uns ist es gelungen, dass wir auf dem Weg vom Jugend- in den Seniorenbereich kaum einen Spieler verloren haben", schildert Jugendleiter Stephan Ulrich. Bereits vor zwei Jahren war absehbar, dass sich in Horas ungewöhnliches abspielt. Damals meldete der FVH drei (!) A-Jugendmannschaften. Genau der Jahrgang in dem viele andere Vereine große Probleme haben.
 
Die Verantwortlichen in Horas fahren die Ernte der guten Jugendarbeit jetzt ein. In dieser Saison sind alle drei Mannschaften aufgestiegen. Die erste Mannschaft spielt zukünftig in der Gruppenliga Fulda, die Zweite in der A-Liga und die Dritte in der B-Liga. "Schade ist nur, dass es letztlich am grünen Tisch zustande kam", sagt Ulrich. Dadurch geht man bei einer möglichen Zusammenlegung der zwei C-Ligen aber auch einem direkten Duell mit der eigenen vierten Mannschaft aus dem Weg.

Organisation der Heimspiele eine Herausforderung

Alleine in diesem Jahr verlassen 14 Spieler die A-Jugend und wollen in den verschiedenen Seniorenmannschaften angreifen. "Wir wollen jedem, der Fußball spielen will, auch weiter die Möglichkeit dazu geben", sagt Ulrich. Dementsprechend geht es in der neugegründeten vierten Mannschaft auch vorrangig um den Spaß. Betreut wird sie von Ulrich selbst und Matthias Wilde. Ein eigenständiges Training soll es jedoch nicht geben. Stattdessen wird zusammen mit der dritten Mannschaft trainiert.

Eine größere Herausforderung wird die Organisation der Heimspiele. Vier Spiele an einem Tag erscheinen kaum möglich, zumal der Sonntagvormittag den A- und B-Jugend Mannschaften vorbehalten ist. "Wir werden vermutlich mit zwei Mannschaften auf den Samstag ausweichen. Mehr als zwei Heimspiele an einem Tag sind wohl einfach nicht drin", so Ulrich. (fh)+++

Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Werbung
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Blitzer / Verkehrsmeldungen Stellenangebote
Gastro
Mittagstisch
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön