Osthessen Sport
Der Hönebacher Erich Wirf holte gemeinsam mit Reiner Birkel die große Fußball-Welt nach Osthessen. Foto: Kevin Kunze

12.07.2020 - LANDKREIS HEF-ROF

FC Bayern trainierte in Friedewald

Erich Wirf hautnah dabei: Als in Osthessen der Weltfußball zu Gast war

Cristiano Ronaldo, Lionel Messi oder Thomas Müller im kleinen Landkreis Hersfeld-Rotenburg - heute unvorstellbar, vor 20 Jahren Realität. Der Hönebacher Erich Wirf (67) mitorganisierte für hochkarätige Bundesligisten Trainingslager in Kirchheim, Friedewald und vor allem in Rotenburg. Zudem fand viermal die "World Football Gala" auf dem berühmten Rodenberg statt.

Der Grundstein war ein Benefizspiel im ...Archivfotos: Privatarchiv Erich Wirf

Den Ursprung für diese Entwicklung war ein Benefizspiel im Jahr 1993: "Dort spielte die Hans-Tilkowski-Traditionself in Rotenburg vor etwa 3.000 Zuschauern. Mit dabei waren auch unter anderem Helmut Rahn und Geoff Hurst, WM-Finaltorschützen in den Jahren 1954 und 1966. Die Initiative ging von der hiesigen Sparkasse und dem ehemaligen Verwaltungsleiter des Herz-Kreislauf-Zentrums, Jürgen Meise, aus."

Zufälliger Beginn

Das erste Trainingslager eines Bundesligisten kam dann über einige Zufälle und Akquise zustande. Zwar schrieben wir die Verantwortlichen aller Bundesligisten mit Info-Material an, der Ursprung für das erste Trainingslager war zufällig. Während eines Stabhochsprung-Meetings auf dem Marktplatz, erinnert sich Wirf, wurde er benachrichtigt, dass Arminia Bielefeld Interesse an einem Trainingslager in Rotenburg hätte: "Nach einem Treffen mit Arminen-Trainer Ernst Middendorp, der sich vor Ort alles anschaute, war dies der eigentliche Startschuss für die kommenden Jahre", blickt Wirf zurück. Ein großes Lob richtete Wirf zudem an seinen Partner in dieser Zeit: "Ohne Reiner Birkel, der hauptamtlich tätig war, hätte ich dies nicht schaffen können. Ich war zwar für all diese Projekte abgestellt, hatte aber zudem noch meine Tätigkeit im HKZ. Deshalb hätte es ohne Reiner diese ganzen Projekte nicht gegeben."

Auch der 1. FC Kaiserslautern, in ...

Danach folgten unter anderem der FC Carl Zeiss Jena, Rot-Weiß Erfurt oder auch Eintracht Frankfurt, die alle in Rotenburg ihre Trainingslager absolvierten. Zudem wurden in dieser Zeit auch die Frauenhandball-WM und Frauenbasketball-WM in Rotenburg ausgetragen, was das Projekt weiter vorangetrieben hätte, erinnert sich Wirf. Für diesen Veranstaltungen wurde zudem die "Meirotels-Halle", heutige "Göbel-Hotels-Arena", gebaut. Zur Einweihung der Halle lernte der 67-Jährige sein großes Idol Fritz Walter, Kapitän der Weltmeister von 1954, kennen. 

Weltstars in Rotenburg

In der Mitte der brasilianische Weltmeister ...

Erich Wirf im Gespräch mit seinem ...

Zu Gast bei der Weltfußballgala: Franz ...

Im Jahr 1998 fand dann die erste "Weltfußballgala" statt. Neben Trainer-Größen wie Ottmar Hitzfeld, Otto Rehhagel war damals auch Fritz Walter als Ehrengast geladen. Nachdem der Weltmeister von 1954 mit stehenden Ovationen begrüßt worden war, fragte er Wirf: "Sind die alle meinetwegen aufgestanden?" - eine Tatsache die dem in Wildeck-Hönebach Lebenden immer noch Gänsehaut bereitet. Insgesamt fand die Gala, die von der IFFHS (International Federation of Football History & Statistics) ausgerichtet wurde, bis 2001 in Rotenburg/Fulda statt. Auch die Lichtgestalt des deutschen Fußballs, Franz Beckenbauer, besuchte in diesen Jahren die Weltfußballgala am Rotenburger Standort.

Der FC Bayern München zu Gast in Osthessen

Der Höhepunkt in dieser Zeit war ohne Frage das Jahr 2000: in diesem Jahr absolvierte der deutsche Rekordmeister FC Bayern München sein Trainingslager in Friedewald: "Im Jahr 1998 war ich gemeinsam mit meinem Sohn und Reiner Birkel beim Trainingslager der Bayern in Traben-Trarbach (Rheinland-Pfalz). Dort hatten wir dann ein Treffen mit Manager Uli Hoeneß und Trainer Ottmar Hitzfeld. Das war ein wahnsinniges Erlebnis und eine tolle Organisation von beiden Seiten. Wir haben sehr gerne mit den Bayern zusammen gearbeitet, weil man auch einen direkten Austausch hatte." Das Trainingslager musste übrigens in Friedewald stattfinden, da die Infrastruktur in Rotenburg für das Besucheraufkommen viel zu klein war, so Wirf weiter. Knapp 2.000 Fans haben dort die Trainingseinheiten der Bayern begleitet, in der darauffolgenden Saison gewannen die Bayern die Deutsche Meisterschaft und wurden Champions League-Sieger.

Nachdem auch internationale Mannschaften wie PAOK Saloniki aus Griechenland oder Bursaspor aus der Türkei ihr Trainingslager in Osthessen absolviert hatten, war die Hochzeit des Standortes vorbei. Zudem kamen finanzielle Probleme bei "Meirotels" dazu,  die die Projekte jahrelang unterstützten, und auch mit der Infrastruktur konnte die Region mit anderen Orten nicht mehr mithalten. Trotzdem erinnert sich Wirf gerne an die Zeiten zurück: "Diese Erlebnisse hatten wir innerhalb von fünf Jahren, das ging vielleicht alles ein wenig zu schnell. Allerdings war es eine unglaubliche Zeit, die ich nie vergessen werde und die wohl in nächster Zeit auch einmalig hier im Kreis bleiben wird." (Kevin Kunze)+++

Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Werbung
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Blitzer / Verkehrsmeldungen Stellenangebote
Gastro
Mittagstisch
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön