Die Überzahl-Regel steht im Handball in der Kritik. Archivfoto: Jonas Wenzel (Yowe)

29.07.2020 - REGION

Profi-Unmut über Sieben-gegen-Sechs

Kritisierte Regel "kann ein Gewinn für die Sportart sein"

Eine Regelung im Handball steht derzeit stark in der Kritik, eine Abschaffung steht im Raum. Die Rede ist von der Sieben-gegen-Sechs-Regel, bei der der Torwart jederzeit durch einen Feldspieler ersetzt werden kann. Zahlreiche Handball-Trainer der Bundesliga sprechen sich gegen diese Regel aus. ON|Sport hat sich bei den Verantwortlichen in der Region umgehört.

Im Profi-Handball steht die Regel in der Kritik. Bundestrainer Alfred Gislason findet, der Handball werde dadurch langsamer und unattraktiver, wie der "Sportbuzzer" berichtet. Gerade defensivstarke Mannschaften sollen es mit der Sieben-gegen-Sechs-Regel schwer haben, wie das Portal schreibt. Während sich die Profis also gegen die Regel stellen, sind die Stimmen aus der Region andere.

Wenig Kritik im Amateur-Handball

"Mittlerweile macht es mir sehr Spaß mit dieser Regel, es ist etwas Neues", sagt Christian Weiß vom TV Hersfeld. Er sieht da auch einen taktischen Kniff hinter: "Es reicht nicht, nur einen weiteren Spieler dahinzustellen und zu sagen, dass man jetzt in Überzahl ist. Das führt nicht zum Erfolg. Man braucht ein richtiges Konzept, das eingeübt werden muss." Ähnlich sieht das auch Matthias Deppe von der HSG Großenlüder/Hainzell: "Das sind Spieloptionen, die aber auch beherrscht werden müssen."

Der Trainer des Hünfelder SV, Holger Hölzinger, kann die Kritik der Profis verstehen, sieht aber selber kein Problem in der Regel: "Ich kann nichts Negatives sagen. Wenn man sich darauf einlässt, kann das ein Gewinn für die Sportart sein." In einigen Spielen machten die Hünfelder Gebrauch von dieser Regel, Hölzinger erkennt aber auch wie seine Trainerkollegen, dass für das Überzahlspiel gewisse Übung vorhanden sein muss.

Streitpunkt bleibt die Aushebelung der Zeitstrafe, denn Mannschaften in Unterzahl können im Angriffsspiel so wieder Gleichzahl herstellen. "Da kann man dann diskutieren, ob da die Wertigkeit der Zeitstrafen fehlt", sagt Hölzinger. Aufgrund der Kritik im Profi-Handball ist eine Aufhebung der Regel wahrscheinlich, wenn auch nicht für die kommende Saison. Die Amateur-Handballer dürften dann auch nicht mehr die Überzahl-Regel nutzen - obwohl sie damit kein Problem haben. (tw) +++

Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Werbung
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Blitzer / Verkehrsmeldungen Stellenangebote
Gastro
Mittagstisch
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön