Osthessen Sport
Tolga Duran (r.) bekommt am es am Sonntag im Duell mit Waldgirmes mit seinem Bruder Emre zu tun Archivfoto: Hendrik Urbin

10.09.2020 - FULDA

SGB empfängt Waldgirmes

Bruderduell in der Johannisau: Duran stichelt gegen Duran

Am Samstag (15 Uhr) bestreitet die SG Barockstadt Fulda-Lehnerz gegen den SC Waldgirmes ihr erstes Heimspiel der Saison. Eine ganz besondere Partie dürfte es für SGB-Neuzugang Tolga Duran werden. Er trifft erstmals auf den Verein, für den er zwölf Jahre lang die Fußballschuhe schnürte. Besonders brisant: Auf der Gegenseite wird sein Bruder Emre stehen.
 
Zwölf Jahre spielte Barockstadts Neuzugang Tolga Duran für die SC Waldgirmes. Bis 2019 war er für den Hessenligisten aktiv, erzielte dort in seiner letzten Saison in 30 Spielen 15 Tore, ehe es ihn nach Westfalen zu den Sportfreunden Siegen zog. Dort hielt es ihn nur ein Jahr, es folgte der Wechsel nach Fulda.

Bruder Emre spielt in Waldgirmes 

Seit dieser Saison spielt er in Fulda und trifft nun erstmals auf seinen ehemaligen Verein. "Ich freue mich sehr auf das Spiel. Ich kenne ja noch viele Spieler und Betreuer, das ist schon etwas Besonderes", sagt der 25-Jährige im Vorfeld der Partie. Was das Spiel für ihn aber ganz speziell macht, ist, dass auf der anderen Seite des Platzes sein Bruder Emre stehen wird.
 
Die beiden stehen in regelmäßigem Kontakt, reden auch viel über das kommende Spiel. "Wir ziehen uns auch gegenseitig auf. Die ein oder andere Stichelei kann ich mir da nicht verkneifen", sagt Tolga lachend. Er weiß aber auch, dass Waldgirmes nicht zu unterschätzen ist. "Wir müssen höllisch aufpassen. Sie werden versuchen, mit schnellen Kontern Nadelstiche zu setzen." Das funktionierte bereits vergangenes Wochenende sehr erfolgreich, als Waldgirmes sein Auftaktspiel gegen Viktoria Griesheim trotz langer Unterzahl mit 3:1 gewann.      

Sedat Gören hat noch nicht um Rat gefragt 

SGB-Trainer Sedat Gören hat bei Duran übrigens noch nicht um Rat gefragt. "Das braucht er auch nicht, er weiß um unsere Stärken und auch, was für ein Gegner auf uns zukommen wird", sagt der Mittelfeldstratege. Bleibt nur die Frage, wer das Bruderduell für sich entscheiden wird. "Ich bin sicher, wenn wir unsere Leistung auf den Platz bringen, haben wir gute Chancen, die nächsten drei Punkte einzufahren", so Tolga. Da dürfte nicht nur sein Bruder etwas dagegen haben. (fh) +++

Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Werbung
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Blitzer / Verkehrsmeldungen Stellenangebote
Gastro
Mittagstisch
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön