Osthessen Sport
Alexander Prokopenko feierte gegen Werder Bremen sein DFB-Pokal-Debüt Foto: picture alliance / Sven Simon

16.09.2020 - REGION

Osthessische Fußballer im DFB-Pokal

Zweimal knapp gescheitert und ein besonderes Debüt

Am Wochenende waren drei osthessische Fußballer mit ihren Teams in der ersten Runde des DFB-Pokals im Einsatz. Mit dem großen Finale in Berlin wird es in dieser Saison für Lukas Fröde, Marius Grösch und Alexander Prokopenko jedoch nichts. Trotz guter Leistungen waren am Ende die favorisierten Bundesligisten zu stark. 

Am dichtesten vor dem Einzug in die nächste Runde stand Lukas Fröde mit seinem Karlsruher SC. Der Zweitligist unterlag erste nach Verlängerung Union Berlin mit 0:1. Die Überraschung war also zum Greifen nah, ehe ein ganz später Treffer in der 117. Minute von Nico Schlotterbeck alle Karlsruher Träume zerstörte. Fröde begann wie gewohnt zentral vor der Abwehr und machte eine ordentliche Partie. Zusammen mit dem ehemaligen Darmstädter Jerome Gondorf und Marvin Wanitzek hielt er das zentrale Mittelfeld dicht. Der gebürtige Fuldaer wurde nach einer gelben Karte in der Verlängerung kurze Zeit später ausgewechselt.
 
Ähnlich achtbar schlug sich auch Viertligist Carl Zeiss Jena mit den beiden Osthessen Marius Grösch und Alexander Prokopenko. Gegen Werder Bremen hielt der krasse Außenseiter lange gut mit und bekam erst zwei Minuten vor dem Ende das entscheidende Gegentor zum 0:2. Der gebürtige Eichenzeller Grösch, der über die Jahre zu einem Jenaer Führungsspieler gereift ist, spielte wie erwartet die kompletten 90 Minuten durch.

Prokopenko debütiert mit 18 Jahren gegen Werder Bremen 

Ein ganz besonderes Erlebnis dürfte das Spiel dagegen für den erst 18-jährigen Alexander Prokopenko gewesen sein. Er kam in der 69. Minute zu seinem ersten DFB-Pokal Einsatz überhaupt. Die Entwicklung, die der gebürtige Friedloser in den letzten Monaten nahm, war atemberaubend. Seit er 15 Jahre alt ist, spielt er in der Jugend der Thüringer und kam in dieser Saison zu seinen ersten Einsätzen im Profiteam, mit der Krönung des Pokalspiels am Samstagabend. An der Niederlage konnte der ehemalige Spieler des JFV Viktoria Fulda zwar nichts mehr ändern, doch es kann ja noch der ein oder andere Pokaleinsatz in Zukunft hinzukommen. (fh)+++

Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Werbung
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Blitzer / Verkehrsmeldungen Stellenangebote
Gastro
Mittagstisch
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön