Osthessen Sport
Das neue Vorstandsteam des TSV Künzell Foto: Verein

16.09.2020 - KÜNZELL

Erste Bewährungsprobe gemeistert

Neues Vorstandsgremium des TSV Künzell nimmt Arbeit auf

Zwei Wochen nach seiner diesjährigen Jahreshauptversammlung hat der TSV Künzell und das neu gewählte Vorstandsgremium seine erste Bewährungsprobe mit insgesamt vier Heimspielen am Sportplatz "An den Tannen" gut gemeistert. Dabei wurde nicht nur das Hygienekonzept einer ersten Bewährungsprobe unterzogen und erfolgreich umgesetzt, sondern auch die brandneue elektronische Anzeigetafel das erste Mal erfolgreich in den Einsatz gebracht. Ein Punkt von Neuerungen und Projekten, die sich die neue Führungsmannschaft des TSV Künzell für die nächsten zwei Jahre vorgenommen hat.

Dazu wurde in der Jahreshauptversammlung vor 74 Mitgliedern im Rahmen einer Satzungsänderung der Grundstein gelegt, für eine moderne und zukunftsorientierte Neuausrichtung des TSV Künzell. Der TSV Künzell zählt übrigens mit 470 Mitgliedern und insgesamt 17 aktiven Mannschaften zu den größeren Vereinen in der Region Fulda.

Der scheidende 1. Vorsitzenden Joachim Breunung, begann seinen Bericht mit einem Überblick über die umfangreichen Baumaßnahmen, die am Künzeller Sportplatz in den letzten Jahren durch die tatkräftige Unterstützung der Mitglieder, der Gemeinde Künzell und einiger Sponsoren umgesetzt werden konnten. Durch die vielfältigen Fördermöglichkeiten war die finanzielle Belastung tragbar und so kann der scheidende Vorstand, der nach jahrelanger aktiver Mitarbeit nicht mehr zur Wahl antrat, einen finanziell gesunden Verein übergeben.

Bei den anschließenden Berichten zu den sportlichen Erfolgen im vergangenen Jahr, wechselten sich Licht und Schatten ab. Während es bei den drei Seniorenmannschaften, abgesehen von der 3. Mannschaft, doch eher eine sportliche Durstrecke war, waren dagegen die Jugendmannschaften erfolgreich unterwegs. Hier zahlt sich insbesondere das verstärkte Engagement in die Nachwuchsförderung unter dem Jugendleiter Andreas Schmitt aus, da der TSV auch weiterhin das Ziel hat, durch die eigenen Künzeller-Talente ausreichend Spielerpotential für die drei Seniorenmannschaften mittel- und langfristig zur Verfügung zu stellen. 

Satzungsänderung macht Weg für neuen Vorstand frei 

Die erfolgreiche Satzungsänderung machte dann den Weg frei für das neue, achtköpfige Vorstandsgremium, in welches die folgenden Mitglieder dann einstimmig gewählt wurden: Andreas Schmitt, Stefan Raschdorf, Daniel Schlereth, Benjamin Huder, Tobias Hahner, Simon Köhler, Thorsten Parzeller und Gerd Kübler. Auch wenn jedes Mitglied einen eigenen Bereich zu verantworten hat, führte der designierte Vorstandsprecher Andreas Schmitt weiter aus: "Wir, als neugewähltes Gremium sehen uns als ein schlagkräftiges, junges, dynamisches Team, dass sich den anstehenden Aufgaben und Herausforderungen gemeinsam stellt. Dabei werden wir zusätzlich noch von einem mehrköpfigen Gremiumsbeirat unterstützt, um die anfallenden Arbeiten auf möglichst viele Schulter verteilen zu können."

Auch wenn das sportliche Ergebnis am ersten Heimspielwochenende leider nicht für alle Seniorenmannschaften zu zählbaren Ergebnissen geführt hat, lässt die Neuaufstellung des Vorstandes doch einiges erwarten und macht Lust auf mehr. (pm)+++

Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Werbung
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Blitzer / Verkehrsmeldungen Stellenangebote
Gastro
Mittagstisch
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön