Ruwen Filus musste sich trotz Leistungssteigerung im entscheidenden Einzel knapp geschlagen geben Archivfoto: Jonas Wenzel (Yowe)

06.02.2021 - BERGNEUSTADT

Filus unterliegt dramatisch

Spektakel im vierten Einzel! TTC verliert echten Krimi

Da hatten sich Fans und Verantwortliche des TTC RhönSprudel Fulda-Maberzell sicherlich mehr erhofft. Mit großen Hoffnungen in den Doppelspieltag gestartet, gab es am Freitag gegen Schwalbe Bergneustadt die fünfte Niederlage in Folge. Der Sieg von Quadri Aruna war am Ende zu wenig, auch weil Ruwen Filus ein echtes Drama knapp verlor.
 
Im Vorfeld hatte man sich beim TTC durchaus was ausgerechnet. Bergneustadt steckt wie die Maberzeller in einer Ergebniskrise, verlor ebenfalls vier Spiele in Folge. Doch diese Schwächephase konnte der TTC nicht ausnutzen.

TTC liegt schnell 0:2 zurück 

Auch weil Fuldas Topspieler Ruwen Filus, wie schon zu Beginn der Saison, derzeit in einer kleinen Krise steckt. Der Defensivspezialist verlor auch gegen Bergneustadt beide Einzel, steht jetzt bei einer Bilanz von 8:17 in dieser Saison. Besonders über den Auftritt im ersten Einzel gegen Alvaro Robles dürfte er sich selbst am meisten ärgern. Die ersten beiden Sätze verschlief er völlig, lag schnell mit 4:11 und 4:11 zurück. Alles sah nach einem schnellen Sieg für Robles aus. Danach fand Filus aber langsam ins Spiel, konnte den dritten Satz mit 11:9 für sich entscheiden. Im vierten Satz hatte dann aber Robles die Nase wieder vorne. Filus war nach dem Spiel deutlich anzumerken, dass er mit sich haderte.
 
Nach diesem Duell stand es schon 2:0 für die Gastgeber, weil Fan Bo Meng im ersten Einzel Benedikt Duda mit 3:0 unterlag. Was deutlich klingt, war ein ganz enges Duell, nicht immer spektakulär, aber extrem umkämpft. 12:14, 15:17 und 10:12 hieß es am Ende aus Sicht von Fan Bo Meng, der sich nichts vorzuwerfen hatte, außer, dass er sich die ihm bietenden Chancen nicht konsequent nutzen konnte.  
 
Konsequent war dagegen Quadri Aruna. Er wurde seiner Favoritenrolle gegen Stefan Fegerl gerecht, gewann ganz souverän mit 3:0 und hielt seine Mannschaft damit im Spiel.

Filus kann drei Matchbälle nicht nutzen

Im vierten Einzel entwickelte sich dann ein wahrer Krimi. Von Filus Schwäche aus dem ersten Einzel war nichts mehr zu sehen. Ganz im Gegenteil: Er verlangte Bergneustadts Top-Spieler Benedikt Duda alles ab. Nachdem er schon mit 2:1 Sätzen geführt hatte, hatte Filus auch im entscheidenden fünften Satz die große Chance auf den Spielgewinn. Er konnte allerdings drei Matchbälle nicht nutzen und musste sich Duda am Ende doch knapp geschlagen geben.
 
Mit zwei Siegen wollte der TTC ursprünglich eine kleine Serie starten, um doch noch ein paar Plätze in der Tischtennisbundesliga klettern zu können. Dieser Plan ist nun schon nach dem ersten Spiel des Doppelspieltages nur noch Makulatur. Am Sonntag soll dann wenigstens ein Erfolg gegen das Tabellenschlusslicht Grenzau gelingen. (fh)

DIE STATISTIK ZUM SPIEL: 

Benedikt Duda - Fan Bo Meng  3:0 (14:12, 17:15, 12:10)

Alvaro Robles - Ruwen Filus 3:1 (11:4, 11:4, 9:11, 11:9)

Stefan Fegerl - Quadri Aruna 0:3 (8:11, 6:11, 6:11)

Benedikt Duda - Ruwen Filus 3:2 (7:11, 11:6, 8:11, 11:4, 12:10) +++

Ergebnisse
Keine Spiele.
Zum Spielplan

Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Werbung
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Blitzer / Verkehrsmeldungen Stellenangebote
Gastro
Mittagstisch
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön