Symbolbild: Pixabay

09.02.2021 - FULDA

Aktuelle Lage, Rückblick, Tipps

Kraftsport in Lockdown-Zeiten: Ein Einblick von Hessenmeister Martin Peli

Wie geht es den Athleten vom PSV Blau-Gelb Fulda? Hessenmeister Martin Peli teilt seinen Eindruck über die aktuelle Lage, gibt einen Rückblick und nützliche Tipps.

Schon das regelmäßige Zusammenkommen sei etwas, das nun fehle, sagt Martin Peli. "Ich erinnere mich noch sehr gut daran, wie mir Heinz Kovarna (mehrfacher deutscher Meister und hessischer Meister, Anm. d. Red.) mit Tipps beim Griff und des Bewegungsablaufs beim Kreuzheben half, welches zu zwei meiner Landesrekorde beitrug",  sagt Peli.

Leistungsfähigkeit wird ausgebremst

"Durch das gemeinsame Training lassen sich Leistungsstillstände überwinden. Also auch in diesem Individualsport, in dem am Ende die Leistungen der Einzelperson gewertet werden, ist das gemeinsame Training wertvoll und unerlässlich. Dies alles wird derzeit vermisst", führt der Hessenmeister aus. So habe die Schließung des Trainingsraums viele Nachteile für Blau-Gelb Fulda gebracht.

Martin ...Foto: Verein

Peli betont, dass Athleten, die sich nach Operationen im Aufbau befinden, in der Erlangung ihrer alten Leistungsfähigkeit ausgebremst würden, diese möglicherweise gar nicht erst wiedererlangen könnten. Ein weiteres Beispiel führt Peli mit einem 80-jährigen Vereinsmitglied an, der zu Beginn des Lockdowns noch 120 Kilogramm auf der Bank drückte: "Er wird nun Leistungseinbußen erleiden, welche gerade im höheren Alter schwer wiederherzustellen sind."

Von Erfolgen 2019 zum Blick in die Glaskugel

2019 war für den PSV Blau Gelb Fulda, wie Peli erinnert, ein äußerst erfolgreiches Jahr. Viele Titel, ob auf Landesebene oder international, sowie einige Landesrekorde brachte das Jahr hervor. 2020 wollte sich der Verein als Ausrichter für die Meisterschaft im Gewichtheben und im KDK EQ präsentieren. Daraus wurde nichts. Was 2021 sportlich zu erwarten ist, "steht noch in den Sternen. Corona hat uns viel genommen", so Peli.

Martin Peli gibt allen in der Wohnung gefangenen Sportlern einen Rat: "Aktiv bleiben. Sei es im Freien oder in den eigenen vier Wänden. Liegestütze, Sit-Ups, Kniebeugen und Klimmzüge lassen sich fast überall durchführen. Curls und andere Übungen lassen sich mit etwas Einfallsreichtum mit vielen Gegenständen aus dem Alltag durchführen." (tw/pm) +++

Meistgelesene Sportnachrichten

Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Werbung
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Blitzer / Verkehrsmeldungen Stellenangebote
Gastro
Mittagstisch
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön