Shkodran Mustafi verletzte sich beim Aufwärmen. Foto: picture alliance/dpa/dpa-Pool | Rolf Vennenbernd

22.02.2021 - REGION

Die Profis aus Osthessen

Viele Niederlagen und wenig Einsatzzeiten für Hanslik, Mustafi und Co.

Es war kein Wochenende, auf das die Profis aus Osthessen gerne zurückblicken werden. Niemand konnte mit seiner Mannschaft einen Erfolg verbuchen, Lukas Fröde (Bank) und Shkodran Mustafi (kurzfristig verletzt) konnten gar überhaupt nicht spielen.

Jamal Musiala


Acht Minuten Einsatzzeit bekam Jamal Musiala für den FC Bayern bei Eintracht Frankfurt, an der 1:2-Niederlage änderte der 17-Jährige trotz eines Torschusses nichts. Für Musiala war es in der Bundesliga der erste Einsatz seit dem 4:1-Erfolg über die TSG Hoffenheim am 30. Januar. Neben dem anstehenden Champions League-Spiel am Dienstag gegen Lazio Rom dürfte diese Woche für Jamal Musiala noch eine Vertragsverlängerung an seinem 18. Geburtstag am Freitag anstehen, zudem scheint sich die Frage nach seiner Nationalmannschaftskarriere geklärt zu haben (siehe Extra-Bericht).

Shkodran Mustafi

Doppelt bitter verlief das Wochenende für den Bebraer Shkodran Mustafi. Aufgrund von muskulären Beschwerden musste er das Aufwärmen abbrechen und konnte im Revierderby gegen Borussia Dortmund nicht auflaufen, dann verloren seine Schalker das Spiel mit 0:4. Wie schwer die Verletzung von Mustafi ist und ob er am Wochenende gegen den VfB Stuttgart wieder auflaufen kann, ist noch fraglich.

Lukas Fröde

Auch für Lukas Fröde verlief das Wochenende so gar nicht nach Plan. Die 0:1-Niederlage seines Karlsruher SC gegen den 1. FC Nürnberg musste der gebürtige Fuldaer 90 Minuten von der Bank aus ansehen. Fröde, zu Saisonbeginn noch Stammspieler, kam zuletzt am 2. Januar von Beginn an ins Spiel, seitdem kamen drei Einsätze mit insgesamt elf Minuten Spielzeit hinzu. 

Daniel Hanslik

Ebenfalls eine Niederlage einstecken mussten Daniel Hanslik und der 1. FC Kaiserslautern. Nachdem Hanslik in der Vorwoche noch das Remis gegen die Zweitvertretung des FC Bayern München gerettet hatte, vermochte der frühere Spieler des SV Steinbach nicht zum entscheidenden Spieler zu werden. Der FC Ingolstadt gewann dank eines späten Treffers mit 1:0, Hanslik wurde in der 73. Minute eingewechselt. 

Tim Rüdiger

Die anhaltende Sieglos-Serie durchbrachen Tim Rüdiger und der Handball-Zweitligist TuS Ferndorf zwar nicht, gegen den TV Großwallstadt holte der TuS jedoch einen Punkt, wodurch sie das Abrutschen auf den vorletzten Platz verhinderten. Sowohl beim 27:27 gegen den TVG am Samstag als auch bei der 24:30-Niederlage gegen den TuS N-Lübbecke kam Rüdiger zum Einsatz, erfolgreich war der 22-Jährige allerdings nicht. (tw) +++

Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Werbung
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Blitzer / Verkehrsmeldungen Stellenangebote
Gastro
Mittagstisch
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön