Trotz guter Leistungen der beiden Youngster Benno Oehme (l.) und Fan Bo Meng (r.) musste sich der TTC Neu-Ulm deutlich geschlagen geben Archivfoto: Jonas Wenzel (YoWe)

24.02.2021 - NEU-ULM

Klare Niederlage gegen Neu-Ulm

Müder und dezimierter TTC verliert drittes Spiel in fünf Tagen

Der ersatzgeschwächte TTC RhönSprudel Fulda-Maberzell hat auch das dritte Spiel in fünf Tagen verloren. Gegen den TTC Neu-Ulm gab es eine am Ende deutliche 0:3 Niederlage. Es schien als müsste der dezimierte TTC dem harten Programm der letzten Tage etwas Tribut zollen. Einen guten Eindruck hinterließ hingegen Ersatzmann Benno Oehme.  

Die Rollen waren bereits vor Anpfiff schon klar verteilt. Der TTC Neu-Ulm musste unbedingt gewinnen, um die Chance auf die Playoffs aufrecht zu erhalten, während der TTC mit acht Niederlagen am Stück im Gepäck nach Neu-Ulm reiste und dazu noch auf Spitzenspieler Quadri Aruna verzichten musste.

Benno Oehme überzeugt bei seinem zweiten Einsatz


Doch die ersatzgeschwächten Maberzeller zeigten schon am Sonntag gegen Ochsenhausen, dass sie sich auch gegen ein Top-Team nicht kampflos geschlagen geben würden. Und so war es auch gegen Neu-Ulm, auch wenn der Mannschaft von Qing Yu Meng am Ende etwas die Kraft ausging. Vor allem die am Sonntag so starken Ruwen Filus und Fan Bo Meng konnten nicht ganz an die gezeigten Leistungen anknüpfen. Überzeugen konnte hingegen Ersatzmann Benno Oehme.

Oehme, der zu seinem erst zweiten Bundesligaeinsatz kam, brachte den erfahrenen Tiago Apolonia im ersten Einzel des Tages an den Rand einer Niederlage. Im vierten Satz konnte er sogar zwei Matchbälle abwehren und zwang den Portugiesen, der in der Weltrangliste fast 400 Plätze besser platziert ist als Oehme, dadurch in den Entscheidungssatz. Dort unterlag er jedoch knapp mit 8:11.

Filus und Meng können nicht an die Leistungen von Sonntag anknüpfen

Ähnlich eng war es beim Duell zwischen Ruwen Filus und Emmanuel Lebesson lediglich im ersten Satz. Nachdem Filus diesen unnötigerweise mit 13:15 abgeben musste, schien die Gegenwehr des Maberzellers ein Stück weit gebrochen. Die anderen beiden Sätze gab er deutlich mit 6:11 und 5:11 ab.

Und auch bei Fan Bo Meng sah schon alles nach einer klaren Sache aus. Schnell lag der junge Nationalspier mit 0:2 zurück und haderte in der ein oder anderen Situation lautstark mit sich selbst. Im dritten Satz fand er dann aber seinen Rhythmus und konnte verkürzen. Da er sich auch den extrem umkämpften vierten Satz sicherte, musste auch hier der Entscheidungssatz her. Hier konnte sich Neu-Ulms Sidorenko allerdings noch mal steigern und sicherte seinem Team die wichtigen Punkte für den Kampf um die Playoffs.  

Für die Maberzeller dürfte die Niederlage aber zu verschmerzen sein. Der Blick richtet sich sowieso bereits auf die kommende Saison. Ende März steht dann noch das Duell mit Bad Homburg an. Dort will man sich mit einem Sieg aus der Spielzeit verabschieden. (fh)


DIE STATISTIK ZUM SPIEL:


Tiago Appolonia - Benno Oehme 3:2 (11:7, 13:15, 11:9, 11:13, 11:8)

Emmanuel Lebesson - Ruwen Filus 3:0 (15:13, 11:6, 11:5)

Vladimir Sidorenko  - Fan Bo Meng 3:2 (11:6, 11:7, 10:12, 8:11, 11:3) +++

Ergebnisse
Keine Spiele.
Zum Spielplan

Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Werbung
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Blitzer / Verkehrsmeldungen Stellenangebote
Gastro
Mittagstisch
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön