Keine Trainingsmöglichkeiten, keine Mannschaft. Die Fußballabteilung des PSV Blau-Gelb Fulda hängt derzeit in der Luft Archivfoto: ON

25.03.2021 - FULDA

Fußballabteilung des PSV Blau-Gelb Fulda

Wie Corona die Rückkehr eines Fuldaer Sportvereins ins Wanken bringt

Der PSV Blau-Gelb ist einer der größten Sportvereine in Fulda und vor allem für seine erfolgreichen Gewichtheber, Cheerleader und Bowler bekannt. Doch der über 800 mitgliederstarke Verein blickt auch auf eine lange Fußball-Tradition zurück, die zur kommenden Saison eigentlich wieder neu belebt werden sollte. Dieser Plan steht mittlerweile aber gewaltig auf der Kippe – Schuld ist, mal wieder, Corona.
 
Es hätte alles so schön sein können: 20 junge Männer - viele mit Migrationshintergrund - die nichts lieber als Fußballspielen wollen, dazu ein weltoffener und bunter Verein. Beim PSV Blau-Gelb Fulda war alles angerichtet für die Rückkehr in den Spielbetrieb nach 20 Jahren Pause. Zur Saison 2021/2022 wollte man erstmals seit 2001 wieder eine eigene Mannschaft an den Start bringen.  

"Es steht alles auf der Kippe"

Doch dieser Traum droht jetzt zu platzen: "Derzeit steht alles auf der Kippe", sagt Haris Celebic, stellvertretender Leiter der Fußballabteilung bei Blau-Gelb. Schuld ist - wie so oft in diesen Tagen - Corona. Das Hauptproblem: Viele der potenziellen Spieler sind noch gar nicht in den Verein eingetreten, da sie derzeit ohnehin kein Sport treiben können und sich so die Mitgliedsbeiträge sparen. "Das führt dazu, dass wir auch keine Mannschaft offiziell melden können", erklärt Celebic.
 

Hier, auf ...Foto: Felix Hagemann

Hinzukommt, dass viele der Jungs noch nie in einem Verein gespielt haben und dementsprechend viel Training benötigen, um sich an die Abläufe innerhalb einer Mannschaft zu gewöhnen. "Ein Trainingsbetrieb ist Grundvoraussetzung dafür, dass wir überhaupt spielen können", so Celebic. Da es derzeit aber nicht danach aussieht, dass der Trainingsbetrieb bald wieder aufgenommen werden kann, läuft der jungen Mannschaft die Zeit davon.
 
Beim "Postsportverein" denkt man deshalb darüber nach, möglicherweise auch erst ein Jahr später in den Spielbetrieb zurückzukehren. Die meisten potenziellen Spieler sind nach wie vor dabei und treffen sich beispielsweise in kleinen Gruppen zum Laufen. Das macht Celebic Mut. "Trotz aller Schwierigkeiten ist die Meldung einer Mannschaft immer noch geplant", stellt er klar. Unterkriegen lässt man sich beim PSV Blau-Gelb Fulda also auf keinen Fall. (fh)+++

Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Werbung
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Blitzer / Verkehrsmeldungen Stellenangebote
Gastro
Mittagstisch
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön