Die Fitnessstudios im Landkreis Osthessen öffnen wieder ihre Tore Archivfotos: ON

01.06.2021 - FULDA

Unter strengen Auflagen

Fitnessstudios haben wieder geöffnet: Das müssen Sie jetzt wissen!

Es gibt wieder Grund zum Jubeln für viele Hobbysportler im Landkreis Fulda. Seit dem 31. Mai dürfen die Fitnessstudios in der Region wieder öffnen. Für Betreiber und Kunden geht damit eine lange Leidenszeit fürs Erste zu Ende. Allerdings ist man von der Normalität immer noch ein ganzes Stück entfernt. OSTHESSEN|NEWS gibt einen Überblick und sagt, welche Regeln gelten und auf was sich Fitness-Liebhaber einstellen müssen.
 

Simone Hartmann (Mitte) mit ihrem Sohn Julian (l.) und ihrem ...

Denn trotz sinkender Inzidenzen und der immer weiter voranschreitenden Impfkampagne ist an ein Training ohne Einschränkungen nach wie vor nicht zu denken. Das geht schon beim Einlass los. Einfach nach Lust und Laune ins Studio marschieren, ist nicht drin. Trainieren ist aktuell nämlich nur nach Terminvereinbarung möglich. "Und rein kommt dann auch nur, wer einen negativen Schnelltest vorweisen kann, bereits zweimal geimpft ist oder als genesen gilt", erklärt Simone Hartmann von der Fitness- und Freizeitinsel in Fulda, die ab dem 01. Juni wieder ihre Türen öffnet.

40 Quadratmeter pro Kunde

 
Geschlossen bleiben hingegen Umkleide- und Duschräume. Simone Hartmann rät deshalb dazu, bereits fertig umgezogen zum Training zu erscheinen. Schuhe und Wertsachen werden vom Personal in der Zeit des Trainings sicher aufbewahrt. 
 
Für das reine Training stehen den Mitgliedern dann 75 Minuten zur Verfügung. "Danach machen wir 15 Minuten Pause, in denen wir die Geräte reinigen und desinfizieren und einmal das Studio durchlüften", so Hartmann. Ist das erledigt, können sich die Nächsten an den Geräten austoben. Zugelassen ist übrigens ein Kunde pro 40 Quadratmeter.

Kurse finden nicht statt

 

Beim Trainieren selbst gibt es dann hingegen kaum Einschränkungen. Die Maske, die man auf dem Weg zum Trainingsgerät tragen muss, darf dort abgesetzt werden. Und wer Angst hat, dass manche Gerätegruppen ganz gesperrt bleiben, kann beruhigt sein: Für alle Muskelgruppen stehen ausreichend Geräte zur Verfügung. Lediglich auf die Kurse muss fürs Erste verzichtet werden.
 
Trotz der massiven Auflagen sind sie in der Fitness- und Freizeitinsel schon jetzt mehr als zufrieden mit dem Andrang. "Wir sind positiv überrascht und hoffen, dass, wenn wir Stufe 2 erreicht haben, noch mehr Menschen das Angebot wahrnehmen", sagt Hartmann. Sollte der Landkreis Ende der Woche Stufe 2 erreichen, fiele auch die Testpflicht beim Einlass weg. Wieder eine Hürde weniger auf dem Weg zurück zur Normalität. (fh)+++

Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Werbung
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Blitzer / Verkehrsmeldungen Stellenangebote
Gastro
Mittagstisch
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön