Sascha Rumpeltes gehörte zu den Fliedener Spielern, die verletzungsbedingt einige Einheiten verpassten. Foto: Mediennetzwerk Hessen

03.08.2021 - REGION

Fast überall Absagen

Die schwierigste Vorbereitung aller Zeiten

In nicht mal mehr einer Woche startet in allen Fuldaer Senioren-Klassen unterhalb der Hessenliga die Saison 2021/22. Endlich, werden sich die meisten Fans denken. Doch ob die Trainer ihre Teams für gerüstet halten, darf bezweifelt werden.

Es sind Bedingungen, mit denen selbst erfahrene Übungsleiter zu kämpfen haben – weil sie diese Situationen schlichtweg nicht kennen. Fast jedem Verein ist es mindestens einmal passiert, dass ein Testspiel abgesagt werden musste. Sei es wegen des eigenen Personalmangels oder dem des Gegners. Besonders hart getroffen hat es zuletzt Hessenligist SV Flieden, bei allen fünf zuletzt angesetzten Freundschaftsspielen prangert der Titel "Absetzung" darüber. Mit der ersten Mannschaft war die Buchonia zuletzt am 21. Juli im Einsatz, obwohl der Saisonstart bereits in elf Tagen steigt.

"In dieser Form habe ich das noch nicht erlebt", muss Coach Bardo Hirsch zugeben, der immerhin seit mehr als 20 Jahren im Trainergeschäft tätig ist. "Aber das Gute am Schlechten ist: Alle haben die gleichen Probleme. Deswegen nehme ich es mit Humor." Die Pandemie ist der Hauptgrund für die wohl schwierigste Vorbereitung aller Zeiten. Quasi alle Teams haben mit Personalproblemen zu kämpfen. Spieler fahren in den Urlaub (Hirsch: "Da kann man die Jungs verstehen, schließlich konnten sie vorher nicht weg"), andere fehlen wegen der Corona-Impfung. Dazu gibt es bei vielen Vereinen mehr Verletzungssorgen als sonst. Angesichts der langen Zwangspause nehmen gerade Muskelverletzungen zu. "Joggen zu gehen ist eben das eine, die Bewegungsabläufe eines Trainings aber etwas anderes", weiß Hirsch. Wörter wie Belastungssteuerung sind bei den Trainern präsenter denn je.

Sonnenberger: "Körper muss sich an die Belastung gewöhnen"

Die Fliedener haben immerhin die Möglichkeit, eine Woche vor Saisonstart beim VfB Oberndorf um Ex-Coach Jochen Maikranz eine letzte Standortbestimmung zu erhalten. Diese hatten andere Vereine, selbst Verbandsligisten, nicht. Eichenzell und Ehrenberg mussten ihre letzten Testspiele vor dem Saisonstart am Wochenende absagen. Für Britannen-Spielertrainer Sebastian Sonnenberger, der mit zahlreichen angeschlagenen Spielern zu kämpfen hat, kommen die vielen Absagen nicht überraschend: "Sieben bis acht Wochen Vorbereitung sind nicht lange genug. Die Fitness ist gar nicht das Problem, aber der Körper muss sich erst wieder an die andauernde Belastung gewöhnen. 70 Prozent der Amateursportler haben während der Pause fast gar nichts gemacht, da ist es klar, dass die Muskeln oder Gelenke bei den Spielern Probleme bereiten", erklärt Sonnenberger, der nicht abschätzen kann, ob sich die Probleme im Laufe der Saison legen werden. 

Zuletzt hatte die SG Elters/Eckweisbach/Schwarzbach Pech, dass Eichenzell zum geplanten Testspiel nicht antreten konnte. Nur zweimal war der Gruppenligist deshalb überhaupt im Einsatz, bevor es nun am Sonntag zum Ligastart nach Hönebach geht – eine alles andere als optimale Vorbereitung. Dass es aber trotz der Umstände gut laufen kann, zeigt das Beispiel von Ligakonkurrent Hünfelder SV II. Trainer Niclas Rehm durfte sich trotz des schwierigen Schicksals einer zweiten Mannschaft über eine durchgehend gute Trainingsbeteiligung freuen. Und auch die Testspiele konnten sich sehen lassen: Unter anderem wurde Verbandsligist Ehrenberg mit 2:0 besiegt. +++

Mediennetzwerk Hessen



Dieser Artikel ist zuerst auf torgranate.de erschienen.

Über Osthessen News

Kontakt
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Mediadaten

Werbung
IVW Daten


Service

Blitzer / Verkehrsmeldungen Stellenangebote
Gastro
Mittagstisch
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön