Lehrertrainer und Studienrat Johannes Vey - Fotos: Schule

FULDA Neuer Lehrertrainer Fußball am Domgymnasium

Johannes Vey: Von der DFB-Eliteschule ans regionale Talentzentrum

21.09.21 - Lehrertrainer und Studienrat Johannes Vey bringt durch seinen Wechsel von einem Wiesbadener Gymnasium an die Rabanus-Maurus-Schule langjährige Erfahrung und Knowhow mit an die "Partnerschule des Leistungssports". Von einer Eliteschule des Fußballs kommend wird Vey das Lehrertrainer-Team verstärken und bei dem weiteren Ausbau der schulischen Talentförderung eine entscheidende Rolle spielen.

Johannes Vey, wohnhaft in Fulda, kann neben seiner Qualifikation als lizenzierter Trainer und Gymnasiallehrer mit den Fächern Sport sowie Politik und Wirtschaft ein Diplom in Sportwissenschaft vorweisen. Im Nachwuchsleistungszentrum des SV Wehen Wiesbaden war er bereits Co- und Chef-Trainer verschiedener Juniorenmannschaften, bevor er im Verein zum pädagogischen Leiter der Jugendabteilung Fußball ernannt wurde.

Studiendirektor Bastian Michel, der das an die Schule angegliederte Regionale Talentzentrum koordiniert, kann den in seine Heimat zurückkehrenden Lehrertrainer in enger Absprache mit dem Hessischen Fußball-Verband zielgerichtet einsetzen, um im Kooperationsprogramm der Schulen mit den regionalen Fußballvereinen die osthessischen Talente optimal auf eine Karriere im Leistungssport vorzubereiten.

Als Schlüssel zu leistungssportlichem Erfolg nennt Vey für jeden Spielertyp die Kompetenz, sich in ein Team einfügen zu können, es zu stärken, es zu entwickeln. Ein respektvolles, von Vertrauen geprägtes Miteinander gemeinsam zu pflegen sei Grundlage aller leistungsfördernden Maßnahmen. Die Nähe zum Leitbild des Domgymnasiums, "MenschSeinLernen", sei natürlich kein Zufall, erläutert Michel.

Studienrat Adrian May

Unterstützt wird Vey bei der täglichen Arbeit mit den Talenten durch Lizenztrainer Adrian May, der ebenfalls als Studienrat am Domgymnasium unterrichtet und die Strukturen des Talentzentrums bereits kennt. Auch der Austausch und die Zusammenarbeit mit den Sportvereinen in Stadt und Landkreis Fulda sollen künftig intensiviert werden, so Vey, um den Talenten der Region bestmögliche Perspektiven der Förderung eröffnen zu können.

Das Lehrertrainerteam wird bereits für den 30.9. und den 5.10.2021 zu Sichtungen im Jahrgang der Viertklässler einladen, zu der Eltern ihre fußballbegeisterten Kinder auch selbst über die Homepage des Schulfußballzentrums (www.sfz.rms-fulda.de) anmelden können. Eine Aufnahme in die Sportklasse 2022/23 am Domgymnasium oder des Kooperationspartners Bardoschule wäre optimal für die schulische Fußballförderung, da das Konzept auch ein Vormittagstraining beinhaltet. "Hier sollen neben den Jungen auch die Fußballmädchen gesichtet werden", so Vey, der an seiner alten Wirkungsstätte in Wiesbaden nicht nur die Jungen, sondern auch die Mädchen trainierte und daher im kommenden Schuljahr auch talentierte Fußballerinnen aufnehmen möchte.

Im Sportklassenkonzept des Regionalen Talentzentrums ist neben Fußball auch eine leistungssportliche Förderung in den Sportarten Tischtennis, Schwimmen, Leichtathletik, Judo und Kanu möglich. Weitere Informationen findet man unter: www.rtz.rms-fulda.de (pm)+++


Über Osthessen News

Kontakt
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Mediadaten

Werbung
IVW Daten


Service

Blitzer / Verkehrsmeldungen Stellenangebote
Gastro
Mittagstisch
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön