Ausverkauftes Konzert

Mark Forster rockt den Uni-Platz - 5.000 begeisterte Fans - Bilder

Fotos: Martin Engel -

02.06.2019 - Mark Forster war am Samstagabend zu Gast in Fulda. Mit seiner Tour "Liebe" machte er gemeinsam mit seiner Band Station auf dem Uni-Platz. Rund 5.000 Fans sangen und feierten gemeinsam mit dem Musiker, der vor allem dem jüngeren Publikum durch TV-Formate wie "The Voice" oder "Sing meinen Song" bekannt sein dürfte. 



Der Uni-Platz war am Samstagabend voll mit Fans von Mark Forster. Seine beiden Konzerte hier in Fulda waren innerhalb kürzester Zeit ausverkauft. Die Blicke der Fans richten sich erwartungsvoll nach vorne. Mit etwas Verspätung kam dann der Musiker auf die Bühne. Typisch mit Cap, weißem T-Shirt und Bomberjacke begrüßte er die Fans. "Flash mich" war der erste Song des Abends und das Publikum war sofort dabei. "Fulda, ihr seid wunderschön. Ich hab so mega Bock auf euch heute und morgen. Es ist das erste Sommerkonzert", freute er sich. Seine meisten Songs setzen sich aus Sehnsucht, Liebe, der Feier des Lebens und des Augenblicks zusammen – für das Publikum sehr passend, denn jeder konnte sich bei diesen Themen wiederfinden. Die Besucher waren sichtlich glücklich und zufrieden - besonders die jüngeren Gäste.

Zu Beginn präsentiert Forster mit "Flash mich" einen seiner bekanntesten Hits. Das textsichere Publikum singt, tanzt und klatscht begeistert mit. Bei seinem Fulda Open-Air-Konzert gibt er den Gute-Laune-Bär. Genauso lieben ihn auch seine Fans. Viele Kids und auch besonders viele weibliche Anhänger, haben sich schon viele Stunden vorher in die Schlange gestellt, um sich die besten Plätze zu sichern. Besonders auf seine eigene Lebensgeschichte ging er ein - mit Songs wie "So wie du" oder "Auf dem Weg" konnte er die Dinge aussprechen, die er ohne die Musik nicht sagen könnte. Natürlich durften die Hits, mit denen er bekannt wurde, nicht fehlen. 

Auf der Leinwand sieht man nicht nur Mark Forster mit seiner Band in Großformat, sondern auch Ausschnitte aus den jeweiligen Musikvideos. "Wo ist denn der Star-Gast?", fragte Forster die Menge. Aus zeitlichen Gründen konnte er niemanden engagieren, scherzte er und hat per Videoanruf gemeinsam mit Sido den Song "Danke, Danke" performt.  

Fazit: Die Stimmung war am Anfang gut, zum Ende hin noch besser. Die zehnköpfige Band gab alles. Neben jeder Menge Konfettiregen und beeindruckender Lichtshow kam auch Pyrotechnik zum Einsatz. Nach rund zwei Stunden will kein "Bauch und Kopf" nach Hause. Die Show des 35-Jährigen heizte jedem ein. In der Zugabe durften dann alle nochmal die Titel gemeinsam mit ihm singen. Kein Arm blieb unten, alle klatschten und schunkelten mit. (Tobias Stübing) +++