Sonderausstellung geht in den Schlussspurt

„Fulda handelt - Fulda prägt“ noch bis zum 4. August im Vonderau-Museum

Fotos: Stadt Fulda/Vonderau-Museum - Golddukat von 1744 (geprägt zum 1000-jährigen Bestehen der Abtei Fulda) mit einem Brustbild Amand von Busecks (1737-1756)

19.07.2019 - Die anlässlich des Jubiläumsjahrs „1275 Jahre Fulda“ konzipierte Ausstellung im Fuldaer Vonderau-Museum geht in den Schlussspurt: Die Sonderschau „Fulda handelt – Fulda prägt. 1.000 Jahre Münz-, Markt- und Zoll-recht“ ist nur noch bis zum 4. August zu sehen. Trotz des regen Interesses ist eine Verlängerung aufgrund anderer Ausstellungstermine nicht möglich.



Wer also die spannende Ausstellung zu 1.000 Jahren Fuldaer Stadt- und Wirtschaftsgeschichte bisher noch nicht gesehen hat, muss sich nun beeilen. Zu den zahlreichen Ausstellungsstücken gehören Handwerksgeräte, Münzschätze sowie Produkte aus Handwerk und Industrie, die Wirtschaft und Handel in Fulda vom Mittelalter bis zur Gegenwart anschaulich dokumentieren.

Zunfttruhe der Fuldaer Schneider aus dem ...

Auch zu sehen in der Ausstellung: ...

Originalurkunde: Kaiser Heinrich II. verleiht der ...

Zu den Highlights gehört auch ein Werbefilm, der Fulda in den 50er Jahren des 20. Jahrhunderts zeigt. Viele Ausstellungsstücke wurden extra für die Sonderausstellung ausgeliehen und sind erstmalig in Fulda zu sehen. Führungen durch die Ausstellung werden von den Kuratoren jeweils sonntags um 15 Uhr und mittwochs um 18 Uhr angeboten. Zum Ausstellungsende am 4. August ist der Eintritt ins Museum wieder frei. Außerdem finden an diesem Tag ebenfalls mehrere Führungen statt.

Hinweis: Als zweite große Sonderausstellung wird vom 27. September 2019 bis 5. Januar 2020 die Schau „Loheland 100 – Gelebte Visionen für eine neue Welt“ im Vonderau-Museum zu sehen sein. Vor dem Hintergrund der Gründung der „Loheland-Schule für Körperbildung, Landbau und Handwerk“ bei Künzell vor genau 100 Jahren beleuchtet die Ausstellung unter anderem auch die Zusammenhänge und Parallelen zwischen der Loheland-Reformbewegung und dem Bauhaus. Die Eröffnung ist am Donnerstag, 26. September, um 18 Uhr. (pm) +++