Vier Tage Köstlichkeiten und Kultur

Stadtjubiläum - nächster Streich: Am Donnerstag startet das 6. Genussfestival

Fotos: Jonas Wenzel (Yowe) - Sven Nelles und Carolin Zuspann beim Aufbau im Schlossgarten

07.08.2019 - Fulda kommt aus dem Feiern einfach nicht heraus: Erst das große Stadt- und Bürgerfest Ende Juni, dann in der vergangenen Woche das Schützen- und Volksfest, nun geht von Donnerstag bis Sonntag in der Pauluspromenade und im benachbarten Schlossgarten das Genussfestival in die mittlerweile sechste Runde. Und zum 1275-jährigen Stadtjubiläum wird das Angebot an kulinarischen Leckereien und kulturellem Beiprogramm diesmal besonders üppig sein.



Alle 28 Pagoden stehen schon.

Wir treffen Carolin Zuspann am Dienstagnachmittag auf dem Festivalgelände, wo rege Betriebsamkeit herrscht. Alle 28 weißen Pagoden sind zwar bereits errichtet, aber der Zuliefererverkehr muss nach exaktem Plan koordiniert werden. "Wir sind sehr gut in der Zeit", sagt Carolin Zuspann. "Noch nie gingen die Vorbereitungen so strukturiert über die Bühne. Wir werden von Jahr zu Jahr besser."

Übersichtsplan übers Festivalgelände

Das Tanzparkett für den Sommernachtsball am ...

Wir - das sind in erster Linie Carolin Zuspanns Bruder Marc Zuspann, Christoffer Müller, Sven Nelles und Volker Elm, die vor sechs Jahren das Genussfestival zum ersten Mal organisierten. "Eigentlich ging es damals darum, mal nach außen hin zu demonstrieren, dass Gastronomen nicht unbedingt Konkurrenten sein müssen, sondern auch gemeinsam und freundschaftlich etwas auf die Beine stellen können," sagt Carolin Zuspann. Ursprünglich habe man für das Genussfestival an den Uniplatz gedacht, der damalige Oberbürgermeister Gerhard Möller habe dann aber die Pauluspromenade vorgeschlagen. Eine weise Entscheidung: Seither erfreut sich das Event vor dieser tollen Kulisse zunehmender Beliebtheit.

Die Speisekarte bietet in diesem Jahr wieder alles was das Genießerherz begehrt. Als Gast-Gastronomen sind der Rhöner Charme und antonius Netzwerk Mensch vertreten. Am Freitagabend werden Delegationen aus Partnerstädten von Fulda und Petersberg landestypische Küche feilbieten.

Umrahmt wird der lukullische Teil von einem bunten Programm. Angeboten werden Zigarrenworkshops und Fotoshootings, es gibt Musik sowie Comedy-Einlagen mit den komischen Kellnern Kaspar und Gaya. Höhepunkte werden sicherlich das Eintreffen von etwa 800 Radfahrern der HR4-Radtour am Freitagabend sowie der Sommernachtsball und das Lichterfest am Samstagabend sein, bei dem die Florengässner Brunnenzeche den kompletten Schlossgarten in ein einziges Kerzenmeer verwandelt. - Alle Einzelheiten über das Genussfestival, über Programm und Speisekarte findet man unter https://www.fuldaer-genussfestival.de. (Matthias Witzel) +++