OSTHESSEN | NEWS Termine
Termin liegt in der Vergangenheit.

Aktuelle Termine & Events finden Sie hier.

17Jan


Geisa
Point Alpha Stiftung Wie sich die Stasi eine Freundschaft erschlich
"Feindberührung“ ist der Titel eines spannenden Films, den die Point Alpha Stiftung in Kooperation mit dem Landesbeauftragten des Freistaats Thüringen zur Aufarbeitung der SED Diktatur am 17. Januar um 18:30 Uhr im Haus auf der Grenze zeigt. Die Dokumentation schildert eindrucksvoll, was eine von der Stasi inszenierte Freundschaft aus zwei Menschen machte.
Der Student Hartmut Rosinger glaubt in der DDR an den sozialistischen Weg und versucht, Gleichaltrige der Evangelischen Studentengemeinde (ESG) vom Marxismus zu überzeugen. Außerdem lässt er sich von der Stasi als IM "Hans Kramer" anwerben und berichtet über ESG-Veranstaltungen. Dabei trifft er auf Peter Wulkau, der als Philosophie-Student exmatrikuliert wurde, weil er zu viele Fragen gestellt hat, aber weiter öffentlich seine Meinung äußert. Hartmut Rosinger wird von der Stasi auf den aufmüpfigen Marxisten angesetzt. Er soll sich näher mit dem "Feind" anfreunden und berichtet fortan auftragsgemäß über seinen Freund, der an den Sozialismus des „Prager Frühlings“ glaubt und einen Roman über den tristen „Realsozialismus“ verfasst - mit fatalen Folgen. Die SEDJustiz verurteilt ihn aufgrund seines Manuskripts wegen „Staatsfeindlicher Hetze“ zu 4 Jahren und 6 Monaten Haft.
Der Film „Feindberührung“ zeigt, wie die Leben von Peter Wulkau und Hartmut Rosinger durch den Stasi-Apparat aus den Fugen geraten. Die Akten der Staatssicherheit von damals und die emotionale Begegnung der beiden Männer heute fügen sich in diesem Dokumentarfilm von der Regisseurin Heike Bachelier zu einer Geschichte über Freundschaft und Verrat, Hoffnung und Enttäuschung, Schuld und Vergebung.
Im Zuge der Abendveranstaltung wird die 90-minütige Dokumentation gezeigt. Im Anschluss daran hat das Publikum die Möglichkeit mit Hartmut Rosinger ins Gespräch zu kommen. Die Moderation übernimmt Dr. Matthias Wanitschke, Referent beim Landesbeauftragten des Freistaats Thüringen zur Aufarbeitung der SED-Diktatur. Der Eintritt zu dieser Veranstaltung ist frei.
Nach der Veranstaltung wird in Kooperation mit der Gedenkstätte Andreasstrasse die neue Sonderausstellung „Andreasstrasse unterwegs. Haft / Diktatur / Revolution“ eröffnet. Diese wird im Haus auf der Grenze in der Gedenkstätte Point Alpha bis zum 2.3. 2018 zu sehen sein.

Weitere Informationen
Veranstaltungsort: Point Alpha Stiftung

Uhrzeit: 18:30

Bei Rückfragen: Christian Curschmann, Gedenkstättenpädagogik Point Alpha Stiftung, Schlossplatz 4 Tel. 036967-5964273 Mail: Christian.curschmann@pointalpha.com www.pointalpha.com

Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Werbung
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Stellenangebote
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage
Biergärten
Freizeit Tipps
Mittagstisch
Beilagen
Benzinpreis Vergleich

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön