OSTHESSEN | NEWS Termine
Termin liegt in der Vergangenheit.

Aktuelle Termine & Events finden Sie hier.

13Mär


36037 Fulda
Verbraucherzentrale Hessen, Beratungsstelle Fulda, Karlstr. 2, 36037 Fulda Info Café der Verbraucherzentrale Hessen zum Weltverbrauchertag und zum 40-jährigen Jubiläum der Energieberatung
Die Verbraucherzentrale Hessen lädt am Dienstag, den 13.03.2018 von 14 bis 17 Uhr in ihre Beratungsstelle Fulda, Karlstraße 2 zum kostenfreien Energieberatungsnachmittag mit Info Café zum Thema „Energierechnung verstehen“ ein. Um 15 Uhr findet der Kurzvortrag "Haustürverträge und telefonische Verträge mit Stromanbietern – was tun?" und um 16 Uhr der Kurzvortrag zu "Hohe Heizkostenabrechnung - warum?" statt. Die Veranstaltung findet im Rahmen des Weltverbrauchertages statt.

40 JAHRE ENERGIEBERATUNG IN HESSEN

Die vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie geförderte Energieberatung der Verbraucherzentrale Hessen besteht seit 1978. Seitdem informieren die Energieberater anbieterunabhängig, wohnortnah und individuell über Fragen zum sparsamen Einsatz von Energie in privaten Haushalten. Als Jubiläumsangebote stehen 20 Gutscheine für Energieberatungen sowie 10 Gutscheine für Gebäudechecks zur Verfügung. Bei Interesse an den Gutscheinen melden Sie sich bitte unter fulda@verbraucher.de bzw. unter der Telefonnummer (0661) 24 10 26. Die Gutscheine werden in der Reihenfolge der Anfragen vergeben.

ENERGIERECHNUNG VERSTEHEN

„Wer nachvollziehen kann, was in der Rechnung vom Strom- oder Gasversorger steht, kann diese leichter überprüfen und Einsparpotentiale erkennen“, sagt Monika Bracht, Leitende Beraterin der Verbraucherzentrale Hessen, Beratungsstelle Fulda. Denn der Rechnungsbetrag setzt sich aus mehreren Komponenten zusammen. Hierzu gehören der Grund- und Arbeitspreis sowie der Verbrauch. Ob man am Ende der Abrechnungsperiode eine Erstattung bekommt oder etwas nachzahlen muss, hängt von diesen Faktoren und von der Höhe der geleisteten Vorauszahlungen ab.

ANBIETERWECHSEL

Wer erkennt, dass er Strom oder Gas zu teuer einkauft, kann zu einem anderen Anbieter wechseln. Häufig lässt sich auch schon viel Geld sparen, wenn man bei seinem regionalen Grundversorger – das ist der jeweils größte Versorger am Ort – aus der Grundversorgung in einen günstigeren Sondertarif wechselt. Der komplexe Markt, das Geschäftsgebaren der Billiganbieter und die Tücken der Online-Rechner schrecken viele Verbraucher ab. Doch der Wechsel läuft meist reibungslos, wenn man auf bestimmte Grundregeln achtet. Auch die Angst, im Dunkeln zu sitzen, wenn der neue Versorger nicht liefern sollte, ist unbegründet. Der Grundversorger ist gesetzlich verpflichtet, in diesem Falle die Stromversorgung aufrecht zu halten.

Weltverbrauchertag:
Am 15. März 1962 hielt der damalige US-Präsident John F. Kennedy eine Grundsatzrede über die Verbraucherrechte. In der Ansprache vor dem amerikanischen Kongress betonte er das Recht auf sichere Produkte und den Schutz vor irreführender Kennzeichnung oder Werbung. Die von John F. Kennedy formulierten Grundrechte der Verbraucher dienten als Grundlage für die Verbrauchercharta der Vereinten Nationen und wurden von der Generalversammlung der Vereinten Nationen 1985 mit der Verabschiedung der UN Guidelines for Consumer Protection erweitert. Als zentrale Verbraucherrechte wurden damit auch das Recht auf die Befriedigung menschlicher Grundbedürfnisse, das Recht auf Verbraucherbildung, das Recht auf eine intakte Umwelt und das Recht auf politische Interessenvertretung verankert. Die Verbraucherzentralen nutzen den Weltverbrauchertag, um öffentlich auf aktuelle Themen zur Verbesserung des Verbraucherschutzes aufmerksam zu machen.
Weitere Informationen
Veranstaltungsort: Verbraucherzentrale Hessen, Beratungsstelle Fulda, Karlstr. 2, 36037 Fulda

Uhrzeit: 14:00
Preis: kostenfrei

Infocafè von 14 - 17 Uhr zum Weltverbrauchertag
kostenfrei

15 Uhr Kurzvortrag: "Haustürverträge und telefonische Verträge mit Stromanbietern - was tun?"

16 Uhr Kurzvortrag: "Hohe Heizkostenabrechnung - warum?

Bei Interesse an den Gutscheinen zur Energieberatung melden Sie sich bitte unter fulda@verbraucher.de bzw. unter der Telefonnummer (0661) 24 10 26. Die Gutscheine werden in der Reihenfolge der Anfragen vergeben.

Weitere Informationen: https://www.verbraucherzentrale-hessen.de/energie/beratungsnachmittag-energie-vertraege-und-rechnungen-verstehen-23112

Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Werbung
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Stellenangebote
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage
Biergärten
Freizeit Tipps
Mittagstisch
Beilagen
Benzinpreis Vergleich

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön