Wirtschaftsstandort Vogelsberg (15)

Für die Firma CC Bäuml sind Schwertransporte eine Leichtigkeit

Fotos: CC Bäuml - Schwertransporte gehören für die Firma CC Bäuml zum täglichen Geschäft.

27.03.2019 - Die Firma „CC Bäuml“ aus Schlitz ist ein Systemdienstleister für Schwer-, Spezial- und andere Transporte. Also zuständig für alle Güter, die Übermaße haben. Konkret ab einer Breite von 2,55 Meter, einer Höhe von vier Metern, einer Länge von 16,5 Meter oder einem Gewicht von 40 Tonnen. Dabei kann es sich um Maschinen, Bau- oder Brückenelemente, Trafostationen oder Windkraftanlagen handeln. Europaweit ist diese Branche ein Wachstumsmarkt, was nicht zuletzt daran liegt, dass Bauteile immer komplexer und größer werden und auch der Transport von großen Windkraftanlagen in Zeiten von erneuerbaren Energien große Herausforderungen an Transport stellt.

Die Firma kümmert sich dabei nicht nur um den Transport selbst, sondern plant für die Kunden all das, was (im Vorfeld) noch dazu gehört. CC Bäuml baut Maschinen ab, transportiert sie über Wasser oder die Autobahn und baut sie am Zielort wieder auf, fertigt Machbarkeitsstudien an und ist für die verkehrslenkenden Maßnahmen zuständig. Hierzu kann unter anderem auch der Ausbau von Strecken gehören, das Abtragen von Erdwällen oder das Aufschottern von Kurvenradien. Deutschlandweit gibt es nur etwa eine Hand voll anderer Unternehmen, die solche Transporte stemmen können. Inhaber Volker Bäuml und Prokurist Christian Janicki standen OSTHESSEN|NEWS Rede und Antwort. 

Volker ...Foto: Franziska Schaub



2001 gründete Volker Bäuml, der inzwischen seit über 30 Jahren im Schwerlasttransport arbeitet, CC Bäuml. Zunächst allein geführt, umfasst die Firma 2019 bereits 40 Mitarbeiter und über 30 Fahrzeuge. 2002 zunächst sesshaft im ehemaligen Postgebäude, musste im Jahr 2017 wegen Platzmangels aus der Schlitzer Innenstadt in das Gewerbegebiet nach Rimbach umgesiedelt werden. Europaweit ist das Team im Einsatz: Tag und Nacht. So gibt es seit dem 01.07.2018 keine Polizeibegleitung mehr für zivile Transporte. Mit dem Begleitfahrzeug der vierten Generation, kurz „BF4“, werden dann jede Nacht Schwerlasttransporte im weiteren Umkreis begleitet.

Den Vorteil des Wirtschaftsstandorts Vogelsberg sehen Volker Bäuml und Christian Janicki vor allem in der Lebens- und Arbeitsqualität der Mitarbeiter: kurze Arbeitswege, die Natur vor der Haustür und das soziale Umfeld. Dafür verzichten die beiden gerne auf Vorteile, die eine Großstadt mit sich bringt oder fahren mal nach Frankfurt. Der Standort in der Mitte Deutschlands ist für sie von großem Vorteil. Außerdem ist sich Volker Bäuml sicher: „Wir machen uns hier zu klein. Wir haben viel Potential, das noch nicht genutzt wird.“ Dennoch weiß er, dass Schlitz auch vom Speckgürtel Fulda profitiert.



In den letzten Jahren konnte ein großer Aufschwung durch die Windkraft verzeichnet werden, von welchem die Firma profitierte. In zehn Jahren sieht sich die Firma CC Bäuml immer noch am Standort Vogelsberg - da die Entwicklung jedoch so schnelllebig ist, können keine Prognosen getroffen werden. Sollte sich der Markt weiterhin so positiv entwickeln, sieht der Chef die Chance der Zukunft im Wachstum. Volker Bäuml und sein Team sind für die Zukunft und neue Entwicklungen gerüstet. (Franziska Schaub)

Leiten oder arbeiten auch Sie in einer besonderen Firma im Vogelsberg? Dann schreiben Sie uns unter: [email protected] Wir setzen uns dann mit Ihnen in Verbindung. +++