Wirtschaftsstandort Vogelsberg (18)

Kompass Leben: Hier steht der Mensch im Mittelpunkt des Handelns

Fotos: Kompass Leben -

08.05.2019 - Hier steht der Mensch im Mittelpunkt des Geschehens: Bei Kompass Leben e. V. geht es nicht darum, Gewinne zu erwirtschaften, sondern Menschen, die geistig, körperlich oder psychisch beeinträchtigt sind, im gesellschaftlichen Leben zu unterstützen. An vier Standorten im Vogelsbergkreis kümmern sich das Personal von Kompass Leben darum, dass Kinder, Jugendliche und Erwachsene ein ganz normales Leben führen können - privat, aber auch im beruflichen Alltag.

Rund 300 Beschäftigteund 800 Klienten sind bei Kompass Leben in Herbstein, Alsfeld und Lauterbach tätig. Seit der Gründung im Jahre 1976 ist das gemeinsame Ziel des Vereins: Menschen mit oder ohne Beeinträchtigungen zur Selbständigkeit im Leben zu verhelfen und ihn in den Fokus zu stellen. "Wir berücksichtigen die individuellen Bedürfnisse und Wünsche", erzählt Maximilian Fischer, der für die Öffentlichkeitsarbeit im Unternehmen zuständig ist, im Gespräch mit OSTHESSEN|NEWS. Das Angebot an den Standorten ist immens: egal ob in der Werkstatt, im Wohnen, der Jugendhilfe oder bei der Frühförderung, Kompass Leben begleitet da, wo es für andere vielleicht nicht mehr alleine weitergeht.

Ein wichtiger Bereich, um selbstbestimmt Leben und Arbeiten zu können, ist die Berufsqualifizierung. "Mit unserem Zentrum für berufliche Bildung 'Campus' ermöglichen wir den Teilnehmenden sich, je nach eigenen Interessen und Fertigkeiten, für den Arbeitsmarkt zu qualifizieren und dort Fuß zu fassen." Doch auch in den heimischen Werkstätten selbst können sich die Menschen mit ihren individuellen Fähigkeiten auf dem Arbeitsmarkt beweisen. Dort decken die Mitarbeitenden von Kompass Leben e.V. eine breite Palette von Dienstleistungen ab: beispielsweise von Metall- und Holzverarbeitung, Imkereibedarf, Textilverarbeitung, Garten- und Landschaftsbau, bis hin zu Hauswirtschaft. Hierbei entstehen hochwertige Produkte und werden professionelle Dienstleistungen geboten, die von zahlreichen Unternehmen in Anspruch genommen werden. "Unsere Angebote und Dienstleistungen müssen sich nicht verstecken, nur weil sie von Menschen mit Beeinträchtigungen hergestellt werden", so Fischer. "Das kann sich alles sehen lassen, Produkte und Dienstleistungen sind hochwertig und regional." Doch dem Unternehmen geht es hierbei weniger um Gewinne oder darum, die eigenen Taschen voll zu bekommen. Ganz nach dem Motto "Arbeit ist mehr als ein Broterwerb", soll die berufliche Beschäftigung den Menschen soziale Bindungen ermöglichen, Strukturen schaffen und Selbstvertrauen geben. Denn Kompass Leben richtet sich, wie alle anderen Firmen, am regionalen Ausbildungs- und Arbeitsmarkt aus.

Auch in Sachen Wohnen steht der Mensch mit Beeinträchtigungen im Mittelpunkt. Kompass Leben bietet unterschiedliche Wohnformen an, die sich an den individuellen Bedürfnissen und Erfordernissen orientieren. Beim ambulanten Wohnen haben die Menschen beispielsweise ihre eigene Wohnung, zusammen mit Freunden oder dem Partner. Zusätzlich erhalten sie dabei Unterstützung in ihrer Lebensführung. Darüber hinaus gibt aber auch Wohnstätten in Alsfeld und Herbstein, die die intensivere Betreuung und Pfelge von Menschen verschiedenen Alters mit besonders schweren Beeinträchtigungen gewährleistet. "Unsere Einrichtungen sind mit modernen Hilfsmitteln ausgestattet und ermöglichen den barrierefreien Zugang zu allen Angeboten - mit so viel Eigenverantwortung wie möglich, aber auch mit so Unterstützung wie nötig." Denn in den Wohnstätten werden gemeinsam mit den Betreuungskräften Freizeitangebote auf Basis der Wünsche der Bewohnerinnen und Bewohner gestaltet und beispielsweise auch immer wieder Feste organisiert.



Ein weiterer Schwerpunkt liegt in der Frühförderung und in der Jugendhilfe. Schon von der Geburt an kümmert sich Kompass Leben um Kinder mit Beeinträchtigung. "All denen, die in ihrer körperlichen, kognitiven, sprachlichen, emotionalen und/oder sozialen Entwicklung gefährdet oder verzögert sind, helfen wir mit der Frühförderung." Eltern werden hier bis zum Schuleintritt der Kinder unterstützt - denn Ärzte, Therapeuten, Kliniken oder soziale Dienste wirken bei der Förderplanung mit. Auch den Jugendlichen wird bei Kompass Leben geholfen. "Dort vermitteln wir lebenspraktische Selbständigkeit auf Basis eines eigenen Modulsystems und unterstützen die jungen Menschen bei der Entwicklung ihren Lebens- und Zukunftsperspektiven. Je nachdem wo eine Person steht, holen wir sie persönlich ab."

Für Maximilian Fischer und das gesamte Team ist die Arbeit von Kompass Leben kein Job wie jeder andere: "Das, was wir hier tun, ist sinnstiftend." Jeden Tag setzen sie sich mit dem Thema Inklusion auseinander, um Menschen zu begleiten, sich erfolgreich in den Wohn- und Arbeitsmarkt zu integrieren. (Luisa Diegel)

Leiten oder arbeiten auch Sie in einer besonderen Firma im Vogelsberg? Dann schreiben Sie uns unter: [email protected] Wir setzen uns dann mit Ihnen in Verbindung. +++