Gemeinsam feiern

Weihnachtsfeier für Obdachlose: "An Heilig Abend soll niemand alleine sein"

Fotos: Jonas Wenzel - Über 120 Gäste folgten der Einladung der Caritas zur traditionellen Weihnachtsfeier an Heilig Abend.

25.12.2019 - Weihnachten ist das Fest der Liebe, das wir jedes Jahr gemeinsam mit unserer Familie und Freunden feiern. Doch es gibt auch Menschen, die den Heiligen Abend alleine verbringen müssen. Gegen diese Einsamkeit und Hoffnungslosigkeit setzt der Caritasverband ein Zeichen: bereits zum 35. Mal wurde für Alleinstehende, Obdachlose oder Nichtsesshafte eine Weihnachtsfeier ins Leben gerufen.

Für einige Osthessen ist ein Weihnachtsfest, wie es die meisten von uns feiern, alles andere als selbstverständlich. Unter dem Schutzmantel der Caritas bekommen sie aber seit 35 Jahren die Gelegenheit, sich einen Tag lang richtig verwöhnen zu lassen - bei der traditionellen Weihnachtsfeier im Begegnungszentrum Altentagesstätte. Bescherung, festliches Abendessen oder Weihnachtslieder singen - alles gehörte auch in diesem Jahr zum Weihnachtsprogramm dazu.

Christian ...



120 Plätze waren schon pünktlich um 15 Uhr belegt, auch als Oberbürgermeister Dr. Heiko Wingenfeld der Weihnachtsfeier einen Besuch abstattete. "Ich bin dankbar, auch in diesem Jahr wieder hier sein zu dürfen. Auch wenn es für viele ein Jahr der Schwierigkeiten war, hoffe ich, dass Sie dennoch zuversichtlich in die Zukunft schauen."

Christian Reuter, Geschäftsführer des Caritasverbands für die Regionen Fulda und Geisa, freute sich, dass so viele Menschen auch in diesem Jahr der Einladung gefolgt sind. "Advent und Weihnachten - das ist eine Gemeinschaft, wo niemand alleine oder traurig sein sollte." Auch deshalb liegt es dem Caritasverband am Herzen, jedes Jahr an Heilig Abend, alle Bedürftigen zur Weihnachtsfeier einzuladen. "Und das geht nur, wenn alle mit anpacken" - deshalb richtete er seinen Dank an alle Ehrenamtliche, die ihren freien Tag opfern, um immer wieder eine tolle Feier auf die Beine zu stellen.



Für die Alleinstehenden und Obdachlosen war die Weihnachtsfeier eine willkommene Abwechslung: mit leckeren Plätzen, Kaffe und Kuchen, Mandarinen und zum guten Schluss einem wohlschmeckenden Weihnachtsschmaus. (ld) +++

Auch OB ...