29.09.14 - HÜNFELD

"Kunst Total"

Gesamteröffnung und Wettbewerbsausstellung im Museum Modern Art

Nach der vorläufigen Wiedereröffnung des Museum Modern Art im März dieses Jahres stehen seit Sonntag wieder alle Räume des Gebäudekomplexes für Besucher offen. "Ich freue mich, dass so viele Menschen heute den Weg hierher gefunden haben“ sagte Bürgermeister Stefan Schwenk in seiner Ansprache anlässlich der Doppelvernissage und Gesamteröffnung im Museum Modern Art in Hünfeld. Das Museum bietet mit der Kombination aus Jugendstilgebäude, Gasometern und modernen Ausstellungshallen ein einzigartiges Ambiente mit über 1.000 Quadratmetern Ausstellungsfläche. Das weitläufige Außengelände mit einem früheren Bahndamm an der Rückseite des Hauptgebäudes wird als Skulpturengarten genutzt.

Fotos: Miriam Rommel

Unter der Leitung von Jürgen Blum bis ins Jahr 2012 wurde das Museum Modern Art zu einem der führenden Zentren für konkrete Kunst in Deutschland. Zum einen zeigt das Museum nun in einer erweiterten umfangreichen Werkauswahl aus der Sammlung Jürgen Blum konkrete Kunst und konkrete Poesie im gesamten Hauptgebäude und in den angrenzenden Pavillons. Hierbei werden die Hochwertigkeit der Sammlung und die Präsentation der ausgewählten Werke in beeindruckender Weise dargestellt.

„Ein langer Weg liegt hinter uns. Nach zwei Jahren Renovierungsarbeiten können nun die neu gestalteten Räume besichtigt werden“ sagte Schwenk. „Museen in anderen Städten haben ähnliche Probleme wie wir in Hünfeld, hier setzen sich allerdings viele Menschen für den Erhalt und die Förderung der Kunst ein. Das Museum Modern Art ist eine Bereicherung für die gesamte Region.“ Weitere Werke des Mitbegründers des Museums, Jürgen Blum, seinen aufwendig restauriert worden und nun für die Öffentlichkeit zugänglich.

Kurator Peter Liebau sagte über Blum:“ Jürgen Blum hat diesen Ort zu einem Ort der Begegnung werden lassen. Er hat durch seine Kunst zahlreiche Menschen zusammengebracht, auch über die Ländergrenzen hinaus.“ Die Ausstellung solle in Zukunft durch Rotation belebt werden, so Liebau. „Nach der Gruppenausstellung im Januar werden alle Werke ausgetauscht. In unserem neuen Depot, das 50.000 Euro kostete, können wir nun alle Kunstwerke klimatisiert und unter konstanten Bedingungen lagern.“ Aus über 200 Künstlern seien 50 ausgewählt und nach Hünfeld eingeladen worden, so Kurator Günter Liebau. „Für die Wettbewerbsausstellung 2014 gab es keine Festlegungen von Stilrichtungen. Genau deshalb können wir nun so beeindruckende Werke in der Ausstellung bewundern“.

Im Anschluss wurde der Künstler Heng Li als Gewinner des ersten Preises der Wettbewerbsausstellung bekannt gegeben. Den zweiten Preis erhielt Hans Otto Lohrengel. Bis zum 04. Januar 2015 kann die Ausstellung in der Hersfelder Straße 25 in Hünfeld donnerstags bis sonntags zwischen 15 und 18 Uhr besucht werden. Außerdem kann man im Zuge des Publikumspreises für seinen Lieblingskünstler abstimmen. (Miriam Rommel)




Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Stellenangebote
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage
Biergärten
Freizeit Tipps
Mittagstisch
Beilagen
Benzinpreis Vergleich

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön