Bereit - die Räumarmada mit Schneeschaufeln.... - Fotos: Björn Stumpf / Martin Angelstein

FIRMEN-NEWS"Hartmänner" in Feierlaune

"Winterdienstleister" mit eindrucksvoller Schlagkraft gegen Eis und Schnee

03.11.14 -

Die Gärtnerei Hartmann, die in  der Washingtonallee 16 in Fulda firmiert, hat an diesem Wochenende allen Grund zu feiern. Im Rahmen einer Auftaktveranstaltung für den anstehenden Winterdienst waren die „Hartmänner“ in bester Feierlaune. Das seit dem Jahr 1994 von Wilhelm Hartmann geführte Gartenbauunternehmen konnte heute einige langjährige Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter für bis zu fünfzehn Jahre Betriebszugehörigkeit ehren. Neben Urkunden und Präsenten gab es vom Firmenchef auch Dankesworte, lustige Erinnerungen und Einigkeit darüber: "Auf los geht’s los, in die nächsten 20 Jahre Gärtnerei Hartmann..!“

Doch es gibt seit einigen Jahren noch eine andere Tradition: der Pfarrer der evangelischen Kreuzkirche in Fulda-Neuenberg, Stefan Bürger, übernimmt stets den Segen der Mitarbeiter, nicht der Fahrzeuge. Gemeinsam mit dem neuen Vikar Tilman Schneider, war es auch am gestrigen Samstag so. "Passiert uns nichts, wenn wir gesegnet werden?" fragte Bürger und gab auch die Anwort: "Doch, es kann passieren, aber Gott mache im Segen bewusst, zu wem die Menschen gehörten".  

Glückwünsche für langjährige Betriebszugehörigkeit

Frank Himmel, der für 15 Jahre Treue und Loyalität zum Unternehmen Hartmann mit einer Ehrenurkunde ausgezeichnet wurde, ist nahezu täglich eine bedeutende Stütze. Sergei Topol durfte sich mittlerweile 10 Jahre Verbundenheit bescheinigen lassen. Auch er ist unverzichtbar in seinem Wirken geworden. Jeweils mehr als sieben Jahre sind Iris Bartholomä, Tamara Eigel und Maryo Schmack zu wertvollem Inventar des über die Grenzen Fuldas agierenden Gartenbaubetriebes gereift. Alexander Isaak und Jakob Beck dürfen sich über fünf Jahre auf ihre Treue zu Wilhelm Hartmann berufen. Rund vier Jahre stehen Angelina Schmelz und Viktor Maar bravourös in Diensten der Gärtnerei Hartmann.Wer künftig mit zum Hartmann-Team gehören möchte, darf sich gerne bewerben und zum Wachstum des Unternehmens beitragen. 

Geräte und Maschinen auf dem ...

Vor ihrer bevorstehenden 17. Winterdienstsaison 2014/2015 stellte die Fuldaer Gärtnerei Hartmann ( www.garten-fulda.de ) eindrucksvoll ihre Schlagkraft gegen Eis und Schnee zur Schau. Dazu zählen mehr als 30 technisch neuwertige, teils werksneue voll ausgestattete Fahrzeuge, vom Kleinschlepper über Radlader, Unimog bis zum 18-Tonner LKW. „Wir betreuen Privatgrundstücke, Gewerbeflächen aller Art, Bahnhöfe und sogar einige Bundes-, Landes- und Kreisstraßen im Radius von etwa 40 km rund um Fulda“, freut sich Wilhelm Hartmann, der in den letzten sechs Wochen viele Neukunden in die Tourenplanung mit einbauen durfte. Das Unternehmen verfügt für die kommende Saison Räumaufträge über mehr als drei Millionen Quadratmeter Fläche.

„Ja, manche Objekte werden an sieben Tagen rund um die Uhr schnee- und eisfrei gehalten“, schilderte Hartmann „Da ist unsere Winterdienstzentrale bei Dauerschneefall echt gefordert!“ Aktuelle Wetterdaten, sogar mit voraussimulierendem Niederschlagsradar, bezieht die Gärtnerei Hartmann von Profiwetterdiensten aus dem Internet. Eine sehr gut angelegte Investition, ebenso wie ein eigener „Technischer Notdienst“, welcher den hochwertigen Maschinenpark bei auftretenden Defekten sofort „verarzten“ kann, damit es nicht zu Verzögerungen kommt.

Die über 60-köpfige hoch motivierte Mannschaft steht zur Bewältigung der mehr als 40 Einzeltouren im „ Kampf gegen Eis und Schnee“ bereit. Hier ist eine professionelle Arbeitskleidung wichtig, um die Einsatzstärke auch bei widrigen Witterungsbedingungen zu gewährleisten. Ein Vertreter des Sicherheitstechnischen Dienstes der Gartenbauberufsgenossenschaft aus Kassel schult alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Hauses Hartmann in Bezug auf die lauernden Gefahren bei der Ausübung von Winterdienstarbeiten.

„Unser Konzept und der persönliche Einsatz aller unserer Kräfte wird durch ständigen Kundenzuwachs bestätigt“, erwähnt Firmenchef Hartmann. Neben vielen privaten und gewerblichen Neukunden hat die Deutsche Bahn weitere Bahnhöfe in der Region in Auftrag gegeben. Auch die Stadt Fulda hat zusätzliche Flächen beauftragt. Eine Reserve von mehr als 1.500 Tonnen Streusalz werden die Arbeiten auch bei Lieferengpässen der Industrie nicht beeinträchtigen. Durch wege- und geschwindigkeitsabhängige Streumengenregelung der Fahrzeuge wird eine umweltverträgliche Dosis Streumittel bedarfsgerecht ausgebracht, um gerade als Gartenbaubetrieb der Natur keinen Schaden zuzufügen. „Das Wintergeschäft sichert meinen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern einen ganzjährigen Arbeitsplatz“, erklärt Wilhelm Hartmann stolz „ Zudem können wir im Sommer bei schönem Wetter unseren Jahresurlaub genießen!“ (pm/ma) +++


Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Werbung
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Stellenangebote
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage
Biergärten
Freizeit Tipps
Mittagstisch
Beilagen
Benzinpreis Vergleich

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön