Arno Eschbach, Christian und Steffen Wighardt und der zukünftige Shopleiter Dennis Hiller - Fotos: Julius Böhm

FULDAFIRMEN-NEWS

TEWI und ESCHBACH kooperieren für gemeinsames "Schuhkompetenzzentrum"

05.08.16 - Viele Menschen machen sich über ihre Jeans oder ihren Computer deutlich mehr Gedanken als über Bürostuhl, Matratze oder Schuh. Und dabei sind es gerade diese drei Gegenstände, die wir täglich am meisten benutzen und die unser Wohlbefinden entscheidend beeinflussen können. "Das Nachdenken rund um den richtigen Schuh, gerade am Arbeitsplatz, hat erst in den letzten Jahren eingesetzt", sagt Arno Eschbach, Inhaber von Eschbach Orthopädie-Schuhtechnik. Der Arbeits- und Sicherheitsschuh-Spezialist TEWI und Eschbach rufen das überregional erste "Schuhkompetenzzentrum mit Analyscenter" ins Leben.

Anfang September eröffnet TEWI den komplett neuen und vergrößerten Laden im Kohlhäuser Feld. Das Orthopädiehaus Eschbach wird mit einem Analysecenter für die Schuhtechnik dort nach dem Shop-in-shop-System ebenfalls vertreten sein. "Die Sache ist ganz einfach: Ein Handwerker der an der Stanze oder Fräse steht, braucht einen völlig anderen Schuh als ein Lagerist, der am Tag 15 Kilometer zurücklegt", sagt Steffen Wighardt aus der TEWI-Geschäftsleitung.

Arno Eschbach erklärt die gangweise

Viel Technik steckt in den ...

So weit ist der neue ...

Im Laden selbst können die Orthopädie-Spezialisten von Eschbach den Kunden analysieren. Mit einem Testschuh, der mit  zweimal 30 Sensoren ausgestattet ist, zeichnet das System ein Schrittbild auf und deckt sofort Fehlhaltungen und Belastungsspitzen auf. "Fügt man das ganze nun mit der Art der Belastung zusammen, finden wir den passenden Schuh für jeden", ist sich Arno Eschbach sicher, "und das wird ganz sicher nicht immer der teuerste sein." Die passenden Produkte sind im großen Store von TEWI sofort zu haben - die Analyse ist kostenfrei und unverbindlich.

Was viele nicht wissen: Für fast jede Berufsgruppe gibt es eine eigene PSA - eine persönliche Schutzausrüstung. Auch die Bäckereifachverkäuferin muss per europäischer Rechtsordnung einen antistatischen Berufsschuh tragen. In drei weiteren Stufen werden diese Schuhe immer sicherer und sind in der Kategorie S3 für Maurer, Dachdecker, Zimmermänner oder Schreiner mit einer Stahlkappe, Wasserabweisung oder einem Trittschutz in der Sohle ausgestattet. Die PSA ist gerade bei Arbeitsunfällen für Versicherungsfragen wichtig. Der passende Schuh ist aber nicht nur für die Leistungsfähigkeit am Arbeitsplatz, sondern auch für die eigene Gesundheit entscheidend.

Die Auswertung am Computer

Welcher Schuh ist nun der ...

"Die Entscheidung nach dem Arbeitsschuh wird binnen drei Minuten meist nach Optik und Preis entschieden. Dabei wird die Frage gar nicht geklärt, ob die Architektur des Schuhs überhaupt zu Träger und Anforderung passt", sagt Eschbach. Mit der Kombination aus Ganganalyse und dem Schuhkompetenzzentrum wolle man für die Thematik sensibilisieren und eine technologische Entscheidungshilfe für mögliche Lösungen schaffen.

Die Ganganalyse für Arbeitsschuhe ist in der Region einzigartig - in einer halben Stunde weiß man, welches Exemplar das richtige ist. "Man muss da auch an seine eigene Gesundheit und seine persönliche wirtschaftliche Existenz denken", sagt Steffen Wighardt. (Julius Böhm) +++




Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Werbung
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Stellenangebote
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage
Biergärten
Freizeit Tipps
Mittagstisch
Beilagen
Benzinpreis Vergleich

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön