KREIS FDPOLIZEIREPORT

Falsch geparkter BMW war gestohlen - Fahrer wegen Drogendelikten festgenommen

Dieser Polizeireport beinhaltet Informationen und Meldungen der Polizeidienststellen zu Ereignissen im Bereich des Kreises Fulda. Die Meldungen werden den ganzen Tag über - soweit neue Infos vorliegen - ergänzt.

12.01.17 - Parkverstoß bringt Dealer ins Gefängnis

FULDA. Beamten der Polizeistation Fulda fiel am Mittwoch (11.01.) ein falsch geparkter BMW im Fuldaer Akazienweg auf. Bei der Überprüfung des Kennzeichens stellte sich heraus, dass diese im Dezember 2016 in Fulda gestohlen wurden. Die Kripo übernahm nun die weiteren Ermittlungen und konnte mit Unterstützung einer operativen Einheit wenig später den 26-jährigen Nutzer des Pkw festnehmen. Unter anderem wegen Drogendelikten war der Mann den Beamten bereits hinreichend bekannt und auch an diesem Tag fanden sie bei ihm 95 Gramm Amphetamin, 75 Gramm Haschisch und 2 Gramm Kokain. Erfolgreich, aus Sicht der Ermittler, verlief auch die anschließende Durchsuchung der Wohnung des Mannes, die er mit seiner 21-Jährigen Freundin bewohnt. Hier beschlagnahmten die Rauschgiftfahnder nochmals 212 Gramm Amphetamin, 77 Gramm Marihuana, 30 Gramm Haschisch, 22 Ecstasy-Pillen, 4 g Kokain, einen Schlagring, ein als Scheckkarte getarntes Messer, eine Schreckschusspistole, 39 Schuss Kleinkalibermunition und zwei gestohlene Smartphones.

Neben einem Strafverfahren nach dem Betäubungsmittelgesetz erwarten den 26-Jährigen nun weitere Ermittlungsverfahren wegen Verstößen gegen das Waffengesetz und wegen Hehlerei. Erst im November
2016 war er vom Landgericht Fulda wegen mehrerer Drogendelikte zu einer Freiheitsstrafe von 2 Jahren und 4 Monaten verurteilt worden. Da das Urteil bereits rechtskräftig ist und der Strafantritt unmittelbar bevorstand, wurde er direkt in die Justizvollzugsanstalt Fulda eingeliefert.

Ebenfalls wegen Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz durchsuchten die Ermittler des Rauschgiftkommissariats am Donnerstag (12.01.) auch die Wohnungen eines 26-Jährigen aus Künzell und eines 32-Jährigen aus Ebersburg. In Künzell fanden die Beamten geringe Mengen Marihuana. In Ebersburg wurden 30 g Marihuana, fünf Ecstasy-Pillen und diverses Verpackungsmaterial sichergestellt. Die sichergestellten Drogen hätten im Straßenverkauf einen Preis von über 5000 Euro erzielen können.

Gleich zwei Zechpreller im Zug unterwegs

FULDA. Mit gleich zwei Fällen von Zechprellerei hatten es gestern Mittag Beamte des Bundespolizeireviers Fulda zu tun. Zwei Männer, ein 54-Jähriger aus Karlsruhe (Baden-Württemberg) und ein 61-Jähriger aus Alzey (Landkreis Alzey-Worms, Rheinlandpfalz), reisten in verschiedenen ICE aus dem Rhein-Main-Gebiet in Richtung Fulda. Beide versorgten sich im Bordrestaurant ihres Zuges mit Speisen und Getränken, ohne dafür zu bezahlen. Der Gesamtschaden beläuft sich auf rund 30 Euro. Das jeweilige Zugpersonal erstattete daraufhin Strafanzeige bei der Bundespolizei. Die Bundespolizeiinspektion Kassel hat die Ermittlungen aufgenommen und gegen beide Männer ein Strafverfahren eingeleitet. Ihre Reise konnten beide Zechpreller nach den polizeilichen Maßnahmen fortsetzen.

Radfahrerin wird von Mercedes erfasst: leicht verletzt

FULDA. Eine 24-jährige Radfahrerin aus Fulda wurde bei einem Unfall am Mittwoch leicht verletzt. Ein 67-jähriger Mercedes-Fahrer fuhr gegen 8 Uhr in Fulda auf der Maberzeller Straße. Bei grün zeigender Ampel wollte er die Kreuzung Langebrückenstraße / Maberzeller Straße/ Bardostraße überqueren und fuhr in diese ein. Verkehrsbedingt kam es hier zu einem Rückstau. Als sich der Rückstau abschwächte, wollte er die Kreuzung ganz überqueren. Hierbei kam es zu einem Zusammenstoß mit der Radfahrerin, welche die Langebrückenstraße aus Richtung Weimarer Straße kommend in Fahrtrichtung Haimbacher Straße befuhr und die Kreuzung bei inzwischen grün zeigender Ampel ebenfalls überqueren wollte. Durch den Zusammenstoß kam die 24-jährige zu Fall und wurde mit leichten Verletzungen in das Herz-Jesu-Krankenhaus gebracht. Bei dem Unfall entstand laut Polizei Sachschaden in Höhe von rund 300 Euro.

Unfall in der Grundstückseinfahrt

FULDA. Sachschaden in Höhe von circa 7.700 Euro entstand bei einem weiteren Unfall am Dienstag. Eine 24-jährige Ford-Fahrerin wollte gegen 15.30 Uhr in Fulda von einem Grundstück in der Mackenrodtstraße nach links in die Mackenrodtstraße in Fahrtrichtung Innenstadt einfahren. Hierbei kam es zu einem Zusammenstoß mit einer 18-jährigen VW-Fahrerin, welche die Mackenrodtstraße aus Richtung Leipziger Straße kommend in Fahrtrichtung Horas befuhr. Durch die Wucht des Aufpralls wurde der Ford gegen einen gegenüber der Ausfahrt geparkten Opel geschoben. An allen drei Fahrzeugen entstand Sachschaden. 

Diebstahl aus PKW

FULDA. Unbekannte haben am Dienstag zwischen 11 Uhr und 17:45 Uhr eine Laptoptasche mit Laptop der Marke "MSI", Zubehör, Unterlagen und Zigaretten aus einem abgestellten Auto in der Esperantostraße. Die Täter beschädigten das Beifahrertürschloss und gelangten so in den Innenraum des Fahrzeuges. Das Diebesgut hat einen Wert von circa 1.800 Euro.

Gescheiterter Ladendiebstahl

FULDA. Ein bislang unbekannter Ladendieb wurde am Mittwochabend gegen 19.10 Uhr dabei beobachtet, wie er in einem Einkaufsmarkt in der Rabanusstraße mehrere Getränkedosen in einen Rucksack packte und ohne zu bezahlen das Geschäft verlassen wollte. Als er vom Personal daran gehindert wurde, ließ er den Rucksack mit seiner Beute fallen und rannte davon. Kurios: Wenig später erschien ein anderer Mann in dem Geschäft und wollte seinen Rucksack abholen. Er habe diesen lediglich einem Bekannten ausgeliehen, der Einkaufen wollte. Mit dem Diebstahl habe er nichts zu tun und angeblich kenne er die Person auch nicht näher. Die Ermittlungen dauern an.

Falscher Monteur unterwegs

HORAS. Ein älterer Mann, bekleidet mit einem blauen Arbeitsanzug, klingelte am Dienstag um 15:10 Uhr am Haus einer älteren Dame in der Schlitzer Straße. Er gab an, Monteur der Gaswerke zu sein, und müsse die Gasheizung prüfen. Hierzu begab er sich in die Kellerräume und betrat auch solche, in denen sich kein Gastherme oder Leitungen befinden. Nach der Besichtigung teilte er mit, dass weitere Arbeiten erforderlich wären und er mit anderen Monteuren wiederkäme, um diese Reparaturen zu erledigen. Die Bewohnerin erzählte den Vorfall ihrer Tochter und auf deren Nachfrage bei der Wartungsfirma erhielt sie die Mitteilung, dass es sich nicht um einen Monteur der Firma gehandelt habe. Außerdem würden deren Besuche vorher schriftlich angekündigt. Möglicherweise handelt es sich bei dem "Besuch" um die Vorbereitung einer geplanten Straftat.

Geldautomaten aufgebrochen

FULDA. In einem Geschäft in den Kaiserwiesen haben unbekannte Täter am frühen Donnerstagmorgen gegen 04.30 Uhr einen Geldautomaten aufgehebelt und versucht, an das Bargeld zu gelangen. Bei der Tatausführung wurden sie vermutlich von einem Lieferanten gestört und flüchteten ohne Beute in einem dunklen Pkw-Kombi mit auffallend hellem oder weißem Streifen von circa 25 bis 30 Zentimeter Breite, der über die Motorhaube und das Dach führte. Die Höhe des Sachschadens ist noch nicht bekannt. +++




Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Stellenangebote
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage
Biergärten
Freizeit Tipps
Mittagstisch
Beilagen
Benzinpreis Vergleich

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön