- Fotos: Feuerwehr Bad Soden-Salmünster

15.01.17 - BS-SALMÜNSTER

135 Helfer in 15 Teams

Jugendfeuerwehr Bad Soden-Salmünster sammelte über 1.700 Weihnachtsbäume

135 Mitglieder und Helfer der Jugendfeuerwehren aus Bad Soden-Salmünster engagierten sich trotz Minusgrade am gestrigen Samstagmorgen wieder mit der Weihnachtsbaum-Einsammelaktion. Im Stadtgebiet von Bad Soden-Salmünster sammelten sie mit insgesamt 15 Teams wieder die ausrangier-ten Weihnachtsbäume ein.

Die Aktion der Jugendfeuerwehren wurde von der Bevölkerung aus Bad Soden-Salmünster wieder gut angenommen. Viele gaben auch eine Spende für die Kinder- und Jugendarbeit der Feuerwehr, manche nahmen den „kostenfreien Service“ so in Anspruch. Insgesamt 1.701 Weihnachtsbäume wurden von den sieben Jugendfeuerwehren in zehn Ortschaften (außer Schönhof) eingesammelt. In Alsberg sammelt die Kinderfeuerwehr mit Unterstützung der „Großen“ traditionell erst später: am Samstag, 21. Januar um 15 Uhr.

Stadtjugendfeuerwehrwart Frank L. Seidl ist für die Gesamtorganisation verantwortlich: "Die Kinder und Jugendlichen haben wieder großen Einsatz bei dieser Gemeinschaftsaktion für ihre Stadt bzw. ihr Dorf gezeigt. Beeindruckt hat mich auch wieder die gute Zusammenarbeit und Unterstützung durch die Aktiven der Einsatzabteilung. Es war deutlich zu spüren: Wir sind gemeinsam eine starke Feuerwehr!“ Zu danken sei auch den Landwirten und anderen Bürgern: „Es ist auch nicht selbstverständlich, dass sie ihre Transporter zur Verfügung stellen. Große Klasse!“.

Gemeinsames Essen für Gruppenaktion

Manche Gruppen der Jugendfeuerwehren und Helfer trafen sich bereits am frühen Morgen, um erst gemeinsam zu frühstücken und dann um 9 Uhr gestärkt durchzustarten. So gab es leckeres Frühstück in Ahl, Bad Soden, Huttengrund, und in Salmünster. Besonders ist auch das gemeinsame Mittagessen, das in diesem Jahr erneut von der Feuerwehr Salmünster ausgerichtet wurde. Nach vielen eingesammelten Bäumen freuen sich Kinder wie Erwachsene gleichermaßen auf das leckere Schnitzel aus Salmünster. Für die einen ist das der krönende Abschluss der Jugendfeuerwehr-Aktion, für andere Teams als stärkende Pause zwischendurch sehr willkommen. „Herzliches Dankeschön an die Feuerwehr Salmünster, die das immer hervorragend macht und auf die einfach Verlass ist!“, betonte Seidl.

Zentraler Brandplatz wieder am Münsterberg

Der Brandplatz war in diesem Jahr nicht leicht zu Organisieren. Schneefall, Orkantief Egon, Windbruch und Matsch machten die Anfahrt schwieriger. Niederdruck und Windwarnung ließen zudem den Brandplatz am Münsterberg in diesem Jahr als ungeeignet erscheinen. So wurde sich schließlich für eine Tallage direkt am Weg bei der Kinzig am Fuße des Münsterbergs entschieden.

Zig Fuhren mit Weihnachtsbäumen wurden in den Ortschaften eingesammelt und zum neuen Brandplatz gebracht, der von der Feuerwehr Salmünster unter Dominik Besser koordiniert wurde. Neben Einsatzkräften aus Salmünster half auch ein Kamerad aus Huttengrund. Die Jugendfeuerwehren Mernes und Kerbersdorf brachten die Ladungen zur Grillhütte in Mernes bzw. zum Grillplatz Glasberg in Kerbersdorf. Beide Jugendfeuerwehren wollen am späten Nachmittag die Aktion mit Weihnachtsbaumverbrennen und Grillen beenden. Die Jugendfeuerwehr Ahl brachte die Bäume zum Blockhaus, wo sie für das traditionelle Hutzelfeuer der Pfadfinder am 11. März genutzt werden.

1.701 Weihnachtsbäume in 10 Orten

Die Jugendfeuerwehr Ahl (10 Personen) sammelte 70 Weihnachtsbäume, die Jugendfeuerwehr Bad Soden (25 Personen in 3 Teams) sammelte 360 Bäume, die Jugendfeuerwehr Huttengrund (25 Personen in 2 Teams) hatte 250 Weihnachtsbäume geladen, die Jugendfeuerwehr Katholisch-Willenroth (9 Personen) hatte 26 Bäume. Die Kerbersdorfer Jugendfeuerwehr (11 Personen) sammelte 75 Bäume ein. Die Jugendfeuerwehr Mernes war mit 15 Personen und 220 Bäumen fleißig am Sammeln. Die Jugendfeuerwehr Salmünster war mit 30 Leuten und 6 Teams in Salmünster und Hausen unterwegs und hatte 700 Bäume zum Brandplatz Münsterberg gebracht. Mit dem Brandplatz (ein Helfer aus Huttengrund) und dem Küchenteam waren aus Salmünster insgesamt etwa 40 Personen an der Aktion beteiligt.

Die Kinderfeuerwehr aus Alsberg wird die lokalen Weihnachtsbäume zusammen mit den "Großen" am Samstag, 21. Januar 2017 nachmittags einsammeln. Die "entschmückten" Bäume müssen dafür bis 15 Uhr an der Straße liegen. Weitere Informationen zur Feuerwehr und zur Jugendfeuerwehr Bad Soden-Salmünster unter www.feuerwehr-bss.de.  +++




Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Stellenangebote
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage
Biergärten
Freizeit Tipps
Mittagstisch
Beilagen
Benzinpreis Vergleich

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön