Die VR-Brille macht es möglich: Aktivurlaub in der Messehalle. Die virtuelle Realität dank Brille und Smartphone davor - Alle Fotos: Hans-Hubertus Braune

10.03.17 - BERLIN

Internationale Tourismus Börse eröffnet

Blick durch die virtuelle Brille: In 26 ITB-Messehallen ist die Welt in Ordnung

Wer in diesen Tagen durch die 26 Hallen der Berliner Messe schlendert, könnte meinen: Die Welt da draußen ist bunt, vielfältig und voller Lebensfreude. Dank der VR-Brillen können die bis zu 200.000 Besucher in eine virtuelle Realität "eintauchen". Den Kilimandscharo hautnah vor Augen - und das in der Messehalle. Über 10.000 Aussteller aus 184 Ländern geben sich größte Mühe, die weltpolitischen Probleme der heutigen Zeit ein Stück weit auszublenden. Die Türkei beispielsweise präsentiert sich in einer kompletten Halle. Krisen, Terror und politische Differenzen - auch der Tourismus leidet gerade in Ländern wie der Türkei unter den unruhigen Zeiten.

Die Hessen-Halle auf der ITB

Die Stadt Fulda ist ebenso ...

wie Bad Hersfeld

Die einzelnen Regionen von Hessen ...

Doch die Branche lässt sich davon nicht unterkriegen. Im vergangenen Jahr haben die Deutschen rund 88 Milliarden Euro für ihren Urlaub ausgegeben. Deutschland selbst ist dabei das beliebteste Reiseland. Spanien folgt - allein 100 Flieger täglich bringen in der Saison die Deutschen nach Malle. Dr. Christian Göke, Vorsitzender der Geschäftsführung der Messe Berlin GmbH: "Als weltweit wichtigstes Netzwerk der Tourismusindustrie macht die ITB Berlin vor allem eines: Sie verbindet Menschen. Millionen von persönlichen Treffen auf der ITB Berlin schaffen vor allem eines – Vertrauen. Vertrauen, auf das wir im Geschäftsleben in einer durch die Digitalisierung und Globalisierung schwieriger zu verstehenden Welt mehr denn je angewiesen sind." Über 80 Prozent der Aussteller kommen aus dem Ausland. Die Messeveranstalter erwarten erneut über 100.000 internationale Fachbesucher und am Wochenende zusätzlich zehntausende Privatbesucher, die ihren Urlaub auch gleich vor Ort buchen können.

Die Tourismusbranche in Deutschland setzt auf regionale kulturelle Besonderheiten und Aktivurlaub. Besonders auffällig ist, dass jedes Bundesland seine Radwege bewirbt. Die kulinarischen Höhepunkte spielen ebenfalls eine Rolle. Bayern hat sein Bier, Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz ihre Weine und die Hessen natürlich den "Äppelwoi". In der Halle der Hessen präsentieren sich auch die Stadt Fulda, die Musicalmacher von Spotlight und die Festspielstadt Bad Hersfeld. Die Rhön ist in der Bayern-Halle zu finden.

Dass Abenteuer, Individual- und Aktivreisen besonders beliebt sind, zieht sich wie eine roter Faden durch die Welt. Vom ungebrochen Boom der Branche profitieren auch die Kreuzfahrtanbieter. Die asiatischen Länder präsentieren sich gewohnt bunt und vielfältig. Afrika setzt auf seine Natur und reichhaltige Tierwelt, die es zu entdecken gilt. Botswanas größtes Pfund ist seine Biodiversität, deshalb setzt das Partnerland der diesjährigen ITB Berlin im Kampf gegen Wilderei konsequent auf den Schutz und der Erhalt seiner Wildtiere.

Trotz des Terrors und der Krisen - den Urlaub lassen sich vor allem die Deutschen nicht vermiesen - und das ist auch gut so. (Hans-Hubertus Braune) +++




Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Stellenangebote
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage
Biergärten
Freizeit Tipps
Mittagstisch
Beilagen
Benzinpreis Vergleich

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön