- Foto: Stadt Hanau

HANAUAm 15. April 1942 gestorben

OB Kaminsky erinnert an Stadtbaurat Paul Ehrich

15.04.17 - Im Hanauer Hafengebiet ist eine Straße nach ihm benannt und eine Bronzetafel erinnert daran, dass es sich hier um einen Ort handelt, den er maßgeblich entwickelt und geprägt hat. Seinen 75. Todestag nimmt Oberbürgermeister Claus Kaminsky zum Anlass, an den früheren Stadtbaurat Paul Ehrich zu erinnern. "Mit Ehrichs Wirken verbinden sich Großbauprojekte, die den Zweiten Weltkrieg zwar beschädigt überstanden, aber wieder aufgebaut wurden und heute noch bestehen", würdigt OB Kaminsky den verdienstvollen Kommunalpolitiker, der am 15. April 1942 in Hanau gestorben ist.

Paul Ehrich wurde am 12. November 1870 in Schwerin geboren. Nach dem Studium an der Technischen Hochschule Charlottenburg war er von 1900 bis 1902 Stadtbaumeister in Coburg, danach Stadtbaurat in Schwerin, ehe er 1912 seinen Dienst als Stadtbaurat in Hanau antrat. Fünf Jahre später wurde er auf 12 Jahre zum 2. Beigeordneten der Brüder-Grimm-Stadt ernannt.

In seine Amtszeit unter den Oberbürgermeistern Dr. Eugen Gebeschus und Dr. Kurt Blaum fielen der Bau des Hanauer Handels- und Industriehafens. Aber auch die Gebeschusschule, der Umbau des Marstalls zur Stadthalle und zahlreiche Wohnungsbauten in der Freigerichtsstraße, am Hafen sowie am Beethovenplatz sind während seiner Amtszeit entstanden.

Neben der Paul-Ehrich-Straße erinnert bis heute die Bronzetafel am Hafenamt an ihn; Ehrich wird dort zusammen mit Dr. Kurt Blaum aus Anlass der Einweihung des Hafens 1924 erwähnt. +++




Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Stellenangebote
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage
Biergärten
Freizeit Tipps
Mittagstisch
Beilagen
Benzinpreis Vergleich

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön