FULDANeuauflage

Rolli-Challenge Plus* 2017 von der IG barriefreies Fulda

19.04.17 - Nach dem großen Erfolg der Rolli-Challenge Fulda im Jahr 2015 mit über 700 Teilnehmern, plant die Interessengemeinschaft barrierefreies Fulda - IGbFD jetzt eine Neuauflage. Bereits vor zwei Jahren war der Zuspruch der Bevölkerung unglaublich groß. Ganze Abteilungen von Firmen, der Magistrat der Stadt Fulda (incl. zahlreicher Mitarbeiter der Verwaltung), Schulklassen, Stadtverordnete sowie , Vereine und Privatpersonen, haben die Gelegenheit wahrgenommen, die Barrierefreiheit in Fulda mit dem Rollstuhl zu erkunden. Die bekanntesten Print-, Online- und Radio- Medien in der Region haben über die Aktion berichtet. RTL war es sogar einen Fernsehbericht wert.

„In diesem Jahr wiederholen wir Bewährtes; setzen aber mit Namen „Rolli-Challenge Plus* 2017“ noch einen drauf. Unter der Schirmherrschaft des Oberbürgermeisters Dr. Heiko Wingenfeld gehen wir am 2. Mai an den Start“, sagte der Vorsitzende Hanns-Uwe Theele.

Die Aktion läuft vom 2. Mai bis 2. Juni 2017. Führungen mit Blindenstock und Maske bzw. Simulationsbrillen werden für Gruppen bis max. 10 Personen angeboten. Diese Erfahrung mit dem Langstock oder den speziellen Brillen hinterlassen regelmäßig einen nachhaltigen Eindruck bei den Probanden, wie die Erfahrung zeigte. Dieses Erlebnis mit erfahrenen Betroffenen bietet ein völlig anderes Bild der Barrierefreiheit. Blindenführungen müssen unter Tel. 0157-38839080 angemeldet werden. Der Treffpunkt ist hierfür vor der Stadtpfarrkirche in Fulda und Tag und Uhrzeit werden individuell vereinbart.

Interessierte für die Fahrt im Rollstuhl können sich ohne Voranmeldung beim Sanitätshaus in der Robert-Kircher Str. 12 melden und nach der Registrierung die Fahrt sofort beginnen. Gruppen ab 10 Personen müssen die Fahrt jedoch unter Tel. 0661-250630 anmelden. Werktags können sich interessierte Teilnehmer ab 9 Uhr melden und sich entsprechend ausweisen. Sie erhalten sodann eine Teilnahmekarte und einen Rollstuhl, um damit beliebig durch die Stadt rollen zu können.

Die Rollstühle müssen montags bis freitags bis 17.30 Uhr und samstags bis 12 Uhr zurückgebracht werden. Jeder Teilnehmer entscheidet selbst, wohin und wie lange er fährt. Er darf zwischendurch aufstehen und den Rollstuhl schieben, oder sich auch schieben lassen.

Auf der Teilnahmekarte befindet sich eine Wertmarke zum Einlösen bei einem von mehreren Kooperationspartnern. Wenn man die Karte mit der Wertmarke während der Rollstuhl-Fahrt, oder Blindenführung einem der Partner vorzeigt, erhält man – je nach Geschäft – ein Wurstbrötchen, Kaffeegetränk, Softdrink oder Eis.

„Alle Teilnehmer können von ihrer Tour ein Fotos auf unserer , Facebook’-Seite einstellen“, sagt der 1. Vorsitzende des Vereins, Hanns-Uwe Theele. Auf der Teilnahmekarte und der Homepage der IGbFD befindet sich auch die Liste aller Gastro-Partner der Aktion und Sponsoren des Vereins.+++




Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Werbung
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Stellenangebote
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage
Biergärten
Freizeit Tipps
Mittagstisch
Beilagen
Benzinpreis Vergleich

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön