RASDORFSchüler begegnen Vergangenheit

Last Border Patrol: Deutsch-amerikanische Schülerbegegnungen auf Point Alpha

28.04.17 - Anlässlich des 27. Jahrestages der letzten Grenzpatrouille der US-Streitkräfte fand am Freitag in der Gedenkstätte Point Alpha ein deutsch-amerikanischer Schülerbegegnungstag statt. Etwa 60 Kinder und Jugendliche waren dabei. Die Schüler kamen von der Wigbert-Schule Hünfeld, vom Seume-Gymnasium Vacha, vom Phillip-Melanchthon-Gymnasium in Schmalkalden und von der High School des U.S. Department of Defense Education Activity (DODEA) in Wiesbaden. Sie konnten am historischen Ort Einblicke in die Welt des Kalten Krieges und der deutschen Teilung gewinnen.

Auftakt zur Veranstaltung bildete das traditionelle Fahnenzeremoniell, die sogenannte „Retreat Ceremony“, welche von den amerikanischen Schülern unter der Leitung von Colonel Darryl Hensley durchgeführt wurde und mit der Übergabe der US-Flagge an die Direktorin der Point Alpha Stiftung, Ricarda Steinbach, endete.

v.l.n.r.: Ricarda Steinbach, James ...Fotos: Birgit Konrad

Zu den Ehrengästen zählten James Herman, US-Generalkonsul aus Frankfurt am Main, Oberst Olaf von Roeder vom Landeskommando Hessen und Lt. Colonel Christopher E. Keeshan, U.S. Army Europe. James Herman betonte in seiner Ansprache die Bedeutung von Point Alpha als eindrucksvollem Erinnerungsort, der deutlich macht, was es bedeutet, für freiheitliche Werte einzustehen.

Im Rahmen einer Führung entlang des ehemaligen Todesstreifens und in Gesprächen mit amerikanischen Veteranen und Zeitzeugen aus der Region, erfuhren die Schülerinnen und Schüler aus erster Hand, welche Einzelschicksale mit der Grenze verbunden waren und wie der Dienst im US- Camp Point Alpha zur Zeit des Kalten Krieges aussah.

Unter dem Motto „Die Freiheit zu denken – die Freiheit zu sprechen“ hatten die Schülerinnen und Schüler im Anschluss Gelegenheit, mit Generalkonsul James Herman sowie den Zeitzeugen ins Gespräch zu kommen. Die deutschen und amerikanischen Schüler tauschten sich dabei über ihr Verständnis und die Bedeutung von Freiheit aus. Brad Gavle, der in der Zeit der Grenzöffnung 1989 am Point Alpha stationiert war, betonte zum Abschluss: „Freiheit bedeutet vor allem Verantwortung, die damit verbundenen Werte zu erhalten. Begriffe wie Toleranz und Respekt sind keine Selbstverständlichkeit und müssen immer wieder mit Leben gefüllt werden.“  +++


Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Werbung
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Stellenangebote
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage
Biergärten
Freizeit Tipps
Mittagstisch
Beilagen
Benzinpreis Vergleich

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön