Bedingt durch die großräumige Sperrung des Schlossberges soll das „Schlossbergfest“ eventuell am „Museum im Vorwerk“ stattfinden - Foto: Dieter Graulich

ULRICHSTEINPositive Entwicklung

Leicht ansteigende Übernachtungszahlen im Bergstädtchen

14.05.17 - Hessens Bergstädtchen verzeichnet bei insgesamt fünf Betrieben mit zehn oder mehr Betten in 2016 mit 8.729 Übernachtungen einen leichten Anstieg um 2,6 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Der sehr gut angenommene Wohnmobilstellplatz oberhalb des Badebiotops war mit 630 Übernachtungen leider mit einem Minus von sechs Prozent dabei. Bürgermeister Edwin Schneider begründete dies in seinem Bericht zur Jahreshauptversammlung des Gewerbe- und Verkehrsvereins mit deutlich schlechteren Wetterverhältnissen im Berichtsjahr.

Die jedoch insgesamt positive Entwicklung der Nutzerzahlen des Reisemobil-Stellplatzes innerhalb der sieben Jahre seit seiner Eröffnung lassen eine Investition in die Erweiterung der Ausstattung des Stellplatzes sinnvoll erscheinen. Insbesondere die Installation einer 2. Stromsäule wird dringend benötigt, um auch die Kapazität des Platzes und damit auch die Übernachtungszahlen zu erhöhen. Die Stadtverwaltung hat deshalb einen Antrag auf Förderung zur Erweiterung der Ausstattung des Stellplatzes gestellt, der kürzlich positiv beschieden wurde und aller Wahrscheinlichkeit im Juni und Juli dieses Jahres noch umgesetzt werden kann.

Da nur noch vier Einträge im Gastgeberverzeichnis 2017 vorhanden wären, wurde auf einen Neudruck des Gastgeberverzeichnisses verzichtet. Derzeit laufen Überlegungen, zukünftig die Gastgeber in einer neuen kombinierten Broschüre mit aufzunehmen. Die Gastgeber-Broschüre der Region VB Touristik wird in diesem Jahr neu aufgelegt. Die Ulrichsteiner Gastgeber sind weiterhin auf den Webseiten der Stadt und der Region ausführlich vertreten.

Im Jahr 2016 standen die Feierlichkeiten zum 20-jährigen Jubiläum des Museums im Vorwerk im Fokus. Besonders der 20. Ostereiermarkt, der Heimatabend mit Jochen Rudolph (mit Gedichten und Geschichten von Karl Brodhäcker) und der Kommersabend mit Oktoberfest am 8. Oktober waren sehr gut besucht. Ein neues Konzept für die Vogelsberg-Bibliothek im Museum im Vorwerk wurde umgesetzt und die neue Ausrichtung auf die Kernthemen des Museums im Rahmen einer Ausstellung in diesem Frühjahr vorgestellt. Das 2. Ritterswerk auf dem 11-Lindenplatz bei Bobenhausen war ein großer Besuchermagnet. Die Veranstaltung der Radrundfahrt „Ulrichsteiner Kringel“ litt unter schlechtem Wetter. Trotzdem ist auch in diesem Jahr eine Neuauflage des „Kringels“ bereits beschlossene Sache!

Der Vogelsberggarten ist weiterhin ein positives Aushängeschild für Ulrichstein. Geschäftsführer und Gärtner, Richard Golle, beweist großes Engagement und sorgt mit einigen Ehrenamtlichen für „Belebung“ im Garten. Auch die weithin bekannte „Weitblicktour“ ist dank der besonderen Pflege einer der meist begangenen Wanderwege im gesamten Vogelsberg. Ein meist gut gefüllter Rathaus-Parkplatz an vielen Wochenenden sei deutlicher Beleg dafür. Das Badebiotop hatte auch im vergangenen Jahr wieder seine Stammkundschaft. Auch für 2017 sind die Weichen für die neue Saison, mit einer neuen Bewirtschafterin, gestellt.

Im vergangenen Winter ließen die Wetterbedingungen wieder ein Spuren unserer beiden Loipen zu: Insgesamt drei Wochen lockten die guten Bedingungen viele Wintersportler nach Ulrichstein. Die Stadt Ulrichstein besitzt seit etwa 1966 das Prädikat „staatlich anerkannter Erholungsort“. Dieses Prädikat ist zeitlich befristet und läuft nun aus. Die Stadt Ulrichstein hat sich aber wieder für eine Weiterführung des Prädikats beworben, so dass nun wieder eine Überprüfung der Kriterien ansteht. Am Dienstag, den 30. Mai wird eine Kommission des RP’s eine Ortsbegehung durchführen und in diesem Zuge auch Gastbetriebe und touristische Einrichtungen der Stadt aufsuchen.

Durch den Ausfall des Schlossbergfestes mangels Helfer beim Verein zur Erhaltung der Burgruine Schlossberg will der Gewerbe- und Verkehrsverein in diesem Jahr bei dem für den September geplanten Schlossbergfest mitarbeiten. Dieses kann jedoch wegen dem Mauerschaden am Turmaufgang nicht am Schlossberg stattfinden sondern eventuell an das „Museum im Vorwerk“ verlagert werden. Besseres Wetter wie im Vorjahr herrschte am dritten Adventwochenende beim Ulrichsteiner Weihnachtsmarkt. Besucher und Standbetreiber waren laut Bürgermeister Schneider zufrieden. ++gr++


Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Werbung
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Stellenangebote
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage
Biergärten
Freizeit Tipps
Mittagstisch
Beilagen
Benzinpreis Vergleich

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön