- Foto: (z.VG.v) Ute Wolf

HANAU11. Hessischer Stadtmarketingtag in Hanau

"Gemeinsam zum Erfolg" mit erneutem Teilnahmerrekord

17.05.17 - Einen erneuten Teilnahmerekord verzeichnete der 11. Hessische Stadtmarketingtag, der jüngst im Congress Park Hanau stattfand. Mit mehr als 213 Teilnehmern aus Hessen und anderen Bundesländern ist die Fachtagung, die von der IHK Hanau – Gelnhausen – Schlüchtern, dem Handelsverband Hessen und der Hanau Marketing GmbH organisiert wird, inzwischen eine der Größten ihrer Art in Hessen.

Stadtmarketingakteure – vom Bürgermeister, über Wirtschaftsförderer bis hin zu Mitgliedern von Werbegemeinschaften – verbrachten den Tag im Congress Park Hanau, um angeregt den Vorträgen unter dem Motto „Digital. Vital.Regional. Anforderungen an Stadtmarketing“ zu lauschen und sich in den Pausen mit anderen Kommunen auszutauschen. „Stadtmarketing braucht eine klare Agenda, um der Konkurrenz im Internet die Stirn bieten zu können. Nur gemeinsam können Stadt und Einzelhandel auf den Erfolg hinarbeiten“, sagte Hanaus Oberbürgermeister Claus Kaminsky beim Begrüßungstalk mit wichtigen Gästen aus dem Bereich Handel und Marketing. „Auch

Kulturschaffende, Gastronomen und andere Akteure müssen mit ins Boot geholt werden, fügte Frank Achenbach von der Industrie- und Handelskammer Offenbach hinzu. „Es ist sehr wichtig, dass nicht jeder sein eigenes Süppchen kochte und alle Beteiligten ihre Aktivitäten abstimmen und Kräfte kanalisieren!“ bestätigte Dr. Rainer Waldschmidt, Geschäftsführer der HA Hessen Agentur GmbH.

Im Verlauf der ganztägigen Veranstaltung referierte Michael Gerber von der Bundesvereinigung City- und Stadtmarketing über die Digitale Stadt und die Herausforderung heute schon an übermorgen zu denken. „Eine Stadt muss eine Mischung aus digitaler und realer Welt sein“, sagte er, daher müssen man die digitale Vernetzung und Informationsschiene immer mitdenken. „Vielfalt macht eine Stadt aus und das menschliche Miteinander“, so Gerber. Menschen suchten Erlebnisse, die alle Sinne berühren. Daran müssten alle Akteure gemeinsam arbeiten.

Oliver Brimmers vom IFH Institut für Handelsforschung bestätigte: „Der Erlebnis-Charakter wird immer wichtiger. Innenstädte punkten mit Ambiente und Flair.“ Doch – so betonte er – müsse jeder Händler heutzutage mit der Basisinformation zu seinem Geschäft und Produkten auch online Präsenz zeigen. Steffen Ball von Ballcom Digital Public Relations sprach über die Primäraufgaben des Stadtmarketings, die er immer mehr in der visuellen Kommunikation und dem Schaffen von Emotionen sieht.

Martin Bieberle, Stadtplanungschef und Geschäftsführer der Hanau Marketing GmbH (HMG) zog ein Resümee zum Stadtumbau in Hanau und den Aufgaben des Stadtmarketings. „Stadtmarketing hat eine Vielzahl von Aufgaben und muss sich ständig neu erfinden. Stillstand können wir uns nicht leisten“, so Bieberle. Wer Erfolg haben wolle, müsse stets am Ball bleiben. Die Mittagspause nutzten die Anwesenden zum Erfahrungsaustausch mit ihren Kollegen aus den anderen Kommunen sowie zur Information an den Ständen der zahlreichen Aussteller.

Der Nachmittag bestand in gewohnter Manier aus Best-Practice-Beispielen aus anderen Kommunen zum Thema Marketing, Service und Standortgestaltung. Metzgermeister Claus Böbel aus dem bayerischen Rittersbach zeigte in seinem Vortrag „Regional verwurzelt – digital präsent: Der Standort Internet belebt das Geschäft in der Region“, wie ein kleiner inhabergeführter Metzgereibetrieb sich das Medium Internet zu Eigen machen kann.

Wie das Thema W-LAN in Innenstädten umgesetzte werden kann, welche Herausforderungen es mit sich bringt und welche Erfolge eine Stadt erzielen kann, erklärte Florian Doktorczyk von der Würzburger Versorgungs- und Verkehrs-GmbH am Beispiel seiner Stadt. Die „Erfahrungen mit dem System „evopark“ in der Stadt Koblenz“ erläuterte Thomas Hammann vom Amt für Wirtschaftsförderung der Stadt Koblenz. Katharina Kreutz von der IHK Darmstadt Rhein-Main Necker schilderte den Teilnehmern ganz praktisch, wie sie Ihr Projekt „Wimmelbuch für die Region“ umgesetzt hat.

Den letzten Vortrag des Tages hielt Karsten Winnemuth aus Kassel: Er zeigte, wie das Thema „Essbare Stadt“ seitens eines Vereins umgesetzt wurde und wie Stadt und Stadtmarketing dabei unterstützen könnten. „Ein rundum gelungener Tag mit vielen neue interessanten Ideen und jede Menge kreativer Input“, befand Moderator Steffen Ball der Fachtagung. Organisiert wird die Fachtagung von der Arbeitsgemeinschaft Hessischer IHKs, dem Handelsverband Hessen und der Stadt Hanau / Hanau Marketing GmbH. Wie bereits in den vergangenen Jahren, kann der Event auf Grund der tatkräftigen Unterstützung von Sparkassenverband Hessen-Thüringen, der Sparkasse Hanau und MK Illumination stattfinden. Mit fachlicher Unterstützung steht die Bundesvereinigung City- und Stadtmarketing Deutschland e.V. (BCSD) tatkräftig den Veranstaltern zur Seite.

Im kommenden Jahr findet der Stadtmarketingtag am 17. Mai 2018 statt. Alle Infos hierzu gibt es unter www.HessischerStadtmarketingtag.Hanau.de . +++


Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Werbung
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Stellenangebote
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage
Biergärten
Freizeit Tipps
Mittagstisch
Beilagen
Benzinpreis Vergleich

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön