Die Mitglieder des SPD Arbeitskreises Verkehr mit Stefan Klöppel vor Ort am Bahnhof in Beienheim. - Foto: Gerhard Weber

REGION"Es ist dringend nötig"

Modernisierungen und barrierefreier Ausbau zahlreicher Bahnhöfe

19.05.17 - In den nächsten Jahren stehen zahlreiche Bahnhofsmodernisierungen in den Kreisen Vogelsberg, Wetterau und Gießen an. Darüber hat sich der Arbeitskreis Verkehr der SPD-Fraktion im Zweckverband Oberhessische Versorgungsbetriebe (ZOV) am Dienstagnachmittag beispielhaft am Bahnhof in Beienheim informiert. Stefan Klöppel, Leiter des Bereichs ZOV-Verkehr, stellte den SPD-Kommunalpolitikern aus den drei Landkreisen vor Ort die geplanten Maßnahmen im Detail vor.

„Es ist gut, dass durch unterschiedlichste Programme der barrierefreie Ausbau und die Modernisierung auch kleinerer Stationen im Verbandsgebiet des ZOV umgesetzt werden können, denn viele Anlagen haben es dringend nötig“, sagte der Vorsitzende des SPD-Verkehrsarbeitskreises Swen Bastian.

Die hessischen Verkehrsverbünde, DB und das Land hätten sich mit der „Rahmenvereinbarung Hessen“ auf ein Programm zur Modernisierung der Bahnhofsinfrastruktur verständigt, an dem sich auch der ZOV mit Planungskostenzuschüssen beteilige. Darüber hinaus ermögliche das Zukunftsinvestitionsprogramm "Barrierefreiheit" (ZIP) einen barrierefreien Ausbau von Verkehrsstationen im ländlichen Raum mit weniger als 1.000 Reisenden pro Tag.

Im Bereich der drei ZOV-Eigentümerlandkreise Wetterau, Vogelsberg und Gießen seien Maßnahmen an den Bahnhöfen in Hungen (2017), Friedberg (2018), Grünberg (2018), Lollar (2018), Stockheim (2021), Großen Buseck (2018), Lich (2020), Büdingen (2021), Wölfersheim-Södel (2018), Kirch Göns (2018), Lehnheim (2018), Ostheim bei Butzbach (2018) und Alsfeld (2020) vorgesehen, so die SPD in ihrer Mitteilung.

Auch Verbesserungen im Bahnhofsumfeld sollen für eine Attraktivierung der Stationen im ZOV-Verbandsgebiet sorgen: Eine Park+Ride Anlage am Bahnhof Romrod-Zell, wie auch in Burg- und Nieder Gemünden, wo zusätzlich ein zentraler Omnibus Bahnhof (ZOB) und ein Bike-and-Ride Angebot geplant sind. Weitere Umfeldmaßnahmen sollen an den Bahnhöfen in Bad Vilbel, Friedberg, Butzbach, Stockheim und Wölfersheim-Södel erfolgen. „Dennoch darf man nicht aus dem Auge verlieren, dass angesichts der vielfältigen Vorgaben des deutschen Eisenbahnrechtes zum Teil enorme Kosten durch die Modernisierungsmaßnahmen entstehen. Gerade kleine Gemeinden haben häufig nicht die finanziellen Möglichkeiten, um kommunalen Eigenanteile nach dem Gemeindeverkehrsfinanzierungsgesetz problemlos zu stemmen und sind für jede Unterstützung dankbar“, sagte Bastian. +++




Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Werbung
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Stellenangebote
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage
Biergärten
Freizeit Tipps
Mittagstisch
Beilagen
Benzinpreis Vergleich

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön