Bundestagspräsident Nobert Lammert - Fotos: Hans-Hubertus Braune

RASDORF"Ein Streiter für Frieden und Freiheit"

Point-Alpha-Preis an Schriftsteller Wolf Biermann (80) vor 1.000 Gästen

19.06.17 - Das Kuratorium Deutsche Einheit e.V. hat am Samstag in Rasdorf (Kreis Fulda) den diesjährigen Point-Alpha-Preis an den Liedermacher, Lyriker und ehemaligen DDR-Dissidenten Wolf Biermann verleihen. Die Ausbürgerung von Wolf Biermann aus der DDR im November 1976 lag im vergangenen Jahr 40 Jahre zurück. Sie war eines der prägendsten Ereignisse für die DDR-Opposition und Initialzündung für eine zunehmend offene Kritik am SED-Regime.

Der Lebenslauf des 1936 in Hamburg geborenen Wolf Biermann ist zugleich ein einzigartiger Spiegel unserer deutschen Geschichte. So erlebte Biermann das unvorstellbare Leid und Elend des Zweiten Weltkrieges, verursacht durch die nationalsozialistische Barbarei. Geprägt wurde er durch die Erfahrung des – im Ergebnis leider erfolglosen – überzeugten politischen Widerstandes; durch die deutsche Teilung; die Spannungen zwischen Ost und West; die Hoffnung auf eine bessere sozialistische DDR und die Enttäuschung dieser Hoffnung. Auch nach seinem Protest gegen die Herrschenden im SED-Staat und die Ausbürgerung aus der DDR in die Bundesrepublik Deutschland erhielt sich Biermann bis heute seinen bleibenden 'Widerspruchsgeist' und agierte damit gleichermaßen als Brückenbauer im ehemals geteilten Land.

Die Präsidentin des Kuratoriums Deutsche Einheit, Christine Lieberknecht, würdigte Wolf Biermann als einen "Künstler und leidenschaftlichen Streiter für Frieden und Freiheit, der unbeeindruckt von ideologisch festgezurrten Lügen sich über die Jahrzehnte seines Lebens treu geblieben ist. Mit den unbequemen Wahrheiten in seinen Liedern und literarischen Texten ist er ein unerbittlicher Verfechter unserer Demokratie und westlichen Wertegemeinschaft." Er erhielt den Deutschen Nationalpreis (1998) und die Ehrenbürgerschaft der Stadt Berlin (2007).

Der Point-Alpha-Preis ist mit 25.000 Euro dotiert. Die Preisverleihung wird insbesondere ermöglicht durch die Unterstützung des Kuratoriums Deutsche Einheit e.V., des Fördervereins Point Alpha e.V. sowie den Firmen Fraport AG und Merck KGaA. Die Laudatio hielt Biermanns Freund und Bundestagspräsident Professor Dr. Norbert Lammert. Und Wolf Biermann dankte am Ende nicht nur mit einer Rede, sondern vor den knapp 1.000 Gästen auch mit einem Dankeskonzert. Für den ausführlichen Bericht über Laudatio, Biermanns Rede und Konzert klicken Sie bitte rechts auf "MEHR ZUM THEMA".... 

Foto: Hans-Hubertus Braune

Der Point-Alpha-Preis

Um die Erinnerung an die friedliche Wiedervereinigung Deutschlandes zu bewahren, wurde 2003 das "Kuratorium Deutsche Einheit" für Verdienste um die deutsche und europäische Einheit in Frieden und Freiheit gegründet. Dabei handelt es sich um einen eigenständigen gemeinnützigen und eingetragenen Verein. Die Auszeichnung ist nach dem historischen Ort Point Alpha benannt. Im Jahr 2005 wurde der Point-Alpha-Preis erstmalig auf dem ehemaligen US-Beobachtungsstützpunkt an George W. Bush senior, Michail Gorbatschow und Helmut Kohl – unter deren politischer Führung die Frage der deutschen Wiedervereinigung 1989/90 verhandelt wurde – verliehen.

Zu den weiteren Preisträgern zählten bisher Václav Havel, der ehem. tschechische Staatspräsident und stellvertretend für die DDR-Bürgerbewegung Freya Klier, Dr. Ehrhart Neubert sowie Konrad Weiß. Im Jahr 2010 wurden Altbundeskanzler Helmut Schmidt für seine Rolle im KSZE-Prozess und 2011 Felipe González, Ministerpräsident Spaniens a.D., für seine vorbehaltlose Unterstützung der deutschen Wiedervereinigung ausgezeichnet. 2013 erhielt den Preis Lech Wa??sa, 2014 der ehemalige ungarische Ministerpräsident Miklós Németh, 2015 Bundesfinanzminister Dr. Wolfgang Schäuble und 2016 wurde Prof. Dr. Richard Schröder mit dem Point-Alpha-Preis ausgezeichnet.

Alle Geehrten haben sich in besonderen Maßen an der Wiedervereinigung, Einheit und Frieden verdient gemacht. Die Mitglieder des Kuratoriums sind sich einig, dass der historische Prozess der friedlichen Revolution von 1989 und die Hintergründe der Wiedervereinigung nicht in Vergessenheit geraten dürfen.  +++


Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Werbung
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Stellenangebote
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage
Biergärten
Freizeit Tipps
Mittagstisch
Beilagen
Benzinpreis Vergleich

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön