Um diesen Hochbehälter im Stadtteil Herolz geht es - Fotos: Stadt Schlüchtern

SCHLÜCHTERNGab es Havarie am Hochbehälter?

Bürgermeister Möller: "Anonymer Hinweis auf Öl im Wasser ist falsch!"

13.07.17 - Wenn es nicht ein böswilliger Scherz sein sollte, macht sich in Schlüchtern ein bislang unbekannter Mensch offenbar Sorgen um die Wasserqualität im Stadtteil Herolz. "Der neue Bürgermeister spielt aus Kostengründen mit der Gesundheit der Bürger seiner Stadt", behauptet der anonyme Briefeschreiber in einer Mitteilung an O|N, die heute per Post bei uns einging. Angeblich ist ein Unfall Ursache für die befürchtete Verunreinigung des Wassers gewesen. In Gundhelm habe ein Bauer das Grundstück mit einer schweren Landmaschine bewirtschaftet, unter dem sich der Hochbehälter befinde. Dabei sei die Decke des Behälters teilweise eingestürzt und ausgelaufenes Öl in den Trinkwasserhochbehälter geschwemmt worden, behauptet der Briefeschreiber zu wissen. 

Der freigelegte Schaden

Doch mit dieser skandalösen Annahme nicht genug. "Dies ist vor einigen Monaten geschehen, Herr Möller (der Bürgermeister, die Red.) ließ den defekten Hochbehälter mit einer Plane abdecken, aber nicht reparieren. Alle möglichen Verunreinigungen können in den Behälter eindringen", lautet der ungeheuerliche Vorwurf des Unbekannten. "Dies könne für alte, schwache, kranke Menschen und Babys sehr gefährlich sein und das nur um Kosten zu sparen, um zu glänzen", heißt es in dem anonymen Schreiben.

Bürgermeister: "Vorwürfe völlig haltlos!"

Bürgermeister Matthias Möller

Bürgermeister Matthias Möller zeigt sich bei der Konfrontation mit dem Brief geschockt und entsetzt über die namenslosen Behauptungen, deren Urheber er leider nicht nicht zur Rede stellen oder zur Verantwortung ziehen kann. "Wer solche Gerüchte in die Welt setzt, handelt absolut unverantwortlich. Ich kann nur davor warnen, denn man verunsichert die Bevölkerung auf völlig unzulässige Weise", kontert er. Tatsächlich sei im November 2016 - kurz nach seinem Amtsantritt als Bürgermeister - bei einer Routinekontrolle ein kleiner Beckenriss am Hochbehälter festgestellt worden. Dabei handele es sich um einen so genannten Schwundriss - ein nicht selten auftretendes Phänomen, dass selbstverständlich sofort behoben worden sei. Vorsorglich sei der Hochbehälter abgedeckt worden und das Trinkwasser vorübergehend gechlort worden, worüber die Bevölkerung natürlich auch informiert wurde.

Der sanierte und neu beschichtete ...

Die gesamte Maßnahme sei mit der Wasserbehörde und dem Gesundheitsamt koordiniert und vorschriftsmäßig dokumentiert worden, sagt der Rathauschef. Im Übrigen verfüge der Luftkurort Schlüchtern nachweislich über eine besonders gute Wasserqualität, "da muss sich niemand Sorgen machen", versichert Möller.+++





Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Werbung
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Stellenangebote
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage
Biergärten
Freizeit Tipps
Mittagstisch
Beilagen
Benzinpreis Vergleich

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön