Bald könnte es einen weiteren Hochschulstandort in der Daimler-Benz-Straße geben - Fotos: Hendrik Urbin

FULDA "Umzugskarussell RhönEnergie"

Expandiert die Hochschule bald in der Daimler-Benz-Straße?

17.07.17 - Bereits im Jahr 2019 will der osthessische Energieversorger RhönEnergie in das Gebäude einziehen, welches auf dem Gelände des jetzigen Löhertor-Centers entstehen wird. Die firmeneigenen Gebäude in der Bahnhofstraße, der Heinrichstraße und der Rabanusstraße sollen deshalb verkauft werden. Der Standort Rangstraße, bleibt - entgegen früherer Absichten - im Besitz des Energieversorgers.

„Für die Liegenschaften in der Bahnhofstraße, der Heinrichstraße und der Rabanusstraße gab es zahlreiche Interessenten. Der Verkaufsprozess für diese Immobilien befindet sich auf der Zielgeraden. Die Verträge werden derzeit verhandelt“, teilte die Pressestelle auf Nachfrage von OSTHESSEN|NEWS mit.

In der Rangstraße sollen Mitarbeiter zusammengeführt werden. Außerdem sieht die RhönEnergie-Gruppe vor, dort weitere Synergien zu bündeln. „Ein wesentlicher Vorteil des Verbleibs am Standort Rangstraße ist dessen unmittelbare Nähe zum neuen Verwaltungssitz am Löhertor. Dies gilt für die entsprechenden Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, große Teile der Lagerkapazitäten sowie den gewerblichen Fuhrpark“, so die Pressestelle.

„Neben den betrieblichen Überlegungen sprechen auch formal-wirtschaftliche Aspekte sowie zukünftige Nutzungsmöglichkeiten des Betriebsgeländes in der Daimler-Benz-Straße für diese Entscheidung. In der Daimler-Benz-Straße eröffnen sich durch diese Lösung neue Möglichkeiten: Auch wenn der Standort weiterhin von den Verkehrsbetrieben und der Leitstelle genutzt wird, setzt die Konzentration des gewerblich-technischen Betriebs in der Rangstraße einige Flächen in der Daimler-Benz-Straße frei. Für diese Flächen wird eine Verwertung angestrebt. Das ist wirtschaftlich interessant für die RhönEnergie Fulda-Gruppe und eröffnet gleichzeitig neue Perspektiven für die Stadt- und Regionalentwicklung.“

Die Stadt Fulda und insbesondere Oberbürgermeister Dr. Heiko Wingenfeld begrüßen die Entscheidung der RhönEnergie. „Diese Entwicklung eröffnet neue Perspektiven für die Stadtentwicklung, was wir begrüßen“, so der OB. So könne das Gelände in der Daimler-Benz-Straße künftig neue Entwicklungsmöglichkeiten gerade für die Hochschule Fulda bieten.

Konkrete Schritte, wie das Areal in der Daimler-Benz-Straße tatsächlich als Erweiterungsmöglichkeit für die Hochschule fungieren könnte, seien noch nicht eingeleitet, teilte Dr. Antje Mohr, Pressesprecherin der Hochschule Fulda, auf Anfrage mit. Allerdings würde man mit Blick auf die Zukunft die Möglichkeit durchaus in Betracht ziehen. (mr) +++


Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Werbung
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Stellenangebote
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage
Biergärten
Freizeit Tipps
Mittagstisch
Beilagen
Benzinpreis Vergleich

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön