- Foto: Privat

OBERELSBACHBergwaldprojekt

Freiwillige im Einsatz für mehr Artenvielfalt im Biosphärenreservat

11.08.17 - Das Bergwaldprojekt e.V. ist vom 13. bis zum 19. August erneut zu Gast im bayerischen Teil des Biosphärenreservats Rhön. In dieser Zeit werden fast 20 freiwillige Teilnehmerinnen und Teilnehmer, darunter auch geflüchtete Menschen unter anderem aus Afghanistan, die derzeit von der Caritas Würzburg betreut werden, verschiedene Arbeiten durchführen, um das Ökosystem der Hochrhön näher kennenzulernen und einen persönlichen Beitrag zu dessen Erhalt zu leisten. Ziel des Einsatzes ist es zudem, die Teilnehmenden auch über die Projektwoche hinaus für einen schonenden Umgang mit unseren natürlichen Lebensgrundlagen zu sensibilisieren.

Unter der Anleitung von Projektleiter Axel Jakob vom Bergwaldprojekt und der Regie des Gebietsbetreuers Torsten Kirchner von der Wildland-Stiftung Bayern werden die Freiwilligen Biotopflegemaßnahmen zur Offenhaltung wertvoller Freilandbiotope durchführen und Steinriegel freilegen, die Unterschlupf für seltene Insektenarten und Salamander bieten. Neben der praktischen Arbeit ist in dieser Woche auch ein Exkursionsnachmittag vorgesehen, um die vielfältigen ökologischen Aspekte der Hochrhön und deren Bedeutung - nicht nur für den Menschen - näher zu beleuchten.

Ein wichtiges Anliegen der Einsatzwoche ist es, den Gedanken der nachhaltigen Entwicklung auf verschiedenen Ebenen zu vermitteln. Gebietsbetreuer Torsten Kirchner dazu: „Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer erleben in der Einsatzwoche die faszinierende Landschaft der Hochrhön mitsamt ihren unterschiedlichen Funktionen hautnah und leisten einen persönlichen Beitrag zum Erhalt des Ökosystems.“ Axel Jakob vom Bergwaldprojekt e.V. fügt hinzu: „Indem die Freiwilligen gemeinsam an einer Sache arbeiten und sich für ihre Umgebung engagieren, entwickeln sie oftmals eine neue Beziehung zu dem Ökosystem, in dem sie arbeiten, und spüren ihre Selbstwirksamkeit in der Auseinandersetzung mit ökologischen und sozialen Themen.“ Die freudvollen Erfahrungen aus der Projektwoche bestärken die Teilnehmenden darin, auch den eigenen Alltag naturverträglicher und ressourcenschonender zu gestalten. Somit beteiligen sie sich an einem gesellschaftlichen Wandel hin zu einer nachhaltigen und gerechten Welt.

Das Bergwaldprojekt e.V. mit Sitz in Würzburg bringt mit seinen Einsatzwochen allein in Deutschland jedes Jahr über 2.000 Menschen in die Natur. 2017 finden 100 Projektwochen an 51 verschiedenen Standorten in ganz Deutschland statt, drei Wochen davon mit geflüchteten Menschen. Ziel der Arbeitseinsätze ist es, die vielfältigen Funktionen der Ökosysteme zu erhalten, den Teilnehmerinnen und Teilnehmern die Bedeutung und die Gefährdung unserer natürlichen Lebensgrundlagen bewusst zu machen und eine breite Öffentlichkeit für einen naturverträglichen Umgang mit den natürlichen Ressourcen zu bewegen. +++


Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Werbung
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Stellenangebote
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage
Biergärten
Freizeit Tipps
Mittagstisch
Beilagen
Benzinpreis Vergleich

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön