Gemalt von Jolanda Kretzschar - Fotos: Privat

STEINAU/STRAßEViele tolle Einsendungen

Märchen sind bunt: Kindermalwettbewerb zum Jubiläum der Puppenspieltage

13.09.17 - Die Stadt Steinau an der Straße hatte anlässlich der 25. Steinauer Puppenspieltage alle Nachwuchskünstler in der Brüder-Grimm-Stadt und drum herum aufgerufen, ein buntes Märchenbild zu kreieren. Insgesamt sind 103 Bilder zu diesem Malwettbewerb eingereicht worden, und es war für die Jury (Arnold Lifka, Sonja Senzel, Guido Seib und Burkhard Kling) kein leichtes Spiel, da die schönsten und buntesten Bilder herauszusuchen.

Es waren eigentlich Preise in drei Alterskategorien ausgelobt worden: Einmal konnten sich Kinder von sechs bis acht Jahren bewerben, dann Kinder von neun bis zwölf und schließlich Kinder im Alter von 13 bis 16 Jahren. Leider gab es keine Einsendungen in dieser dritten Kategorie. Deshalb entschloss sich die Jury, die vier Preise, die nicht vergeben werden konnten, in den anderen beiden Bereichen zu verteilen.

Gemalt von Laura Bayer

Es waren Bilder in Buntstift und Wachs, in Wasserfarben und als Collage eingereicht worden, einige bekannte Märchen wurden immer wieder dargestellt, so gab es zahlreiche Froschkönige, und da hieß es, sich die Vielzahl der Bilder immer wieder kritisch anzuschauen. Natürlich war der Jury bewusst, dass da manches Bild mit großer Begeisterung entstanden war, aber dass nicht alle Arbeiten mit einem Preis versehen werden konnten.

Gewonnen haben in der Altersgruppe 1 Luisa Ries aus Steinau (Eintrittskarten zum Eröffnungsfrühstück der Puppenspieltage am 24. September mit Eltern und Geschwistern), Merle-Sophia Heyenga aus Steinau (Eintrittskarten für die Premiere „Das Karussell“ am 24. September mit Eltern und Geschwistern), Clara Zorrilla-Herrmann aus Steinau erhält eine Zehnerkarte für die Steinauer Freibäder für die Saison 2018, und Aurelia Stoll aus Steinau erhält eine Familienkarte für den Besuch der Steinauer Museen.

In der zweiten Alterskategorie gehen die Karten für das Eröffnungsfrühstück an Laura Bayer und Jolanda Kretzschmar, beide kommen aus Steinau. Die Steinauer Premiere mit Eltern und Geschwistern dürfen Mathilda Kirchner aus Schlüchtern-Vollmerz und Lucy Henneberg aus Steinau besuchen, Eivilyn de Jesus Zielke und Kim-Ashley Stoll dürfen im kommenden Jahr in die Steinauer Freibäder gehen, die Steinauer Museen dürfen mit ihren Familien Alwina Schiz aus Schlüchtern und Lissy Friedl besuchen.

Die Jury gratulierte allen Preisträger, betonte noch einmal, wieviel Spaß es gemacht hat, die bunten Märchenbilder zu begutachten, und hoffte sehr, dass all die begeisterten Nachwuchskünstler ihrem Hobby treu bleiben. Während der Puppenspieltage sind die prämierten Bilder in der Markthalle des Rathauses ausgestellt und können dort, zum Beispiel beim Eröffnungsfrühstück mit dem Maulwurf Grabowski oder dem Dinnertheater mit dem Shakespeare-Helden Hamlet, bewundert werden. +++


Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Werbung
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Stellenangebote
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage
Biergärten
Freizeit Tipps
Mittagstisch
Beilagen
Benzinpreis Vergleich

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön