"Kleckswerkstatt“ präsentiert ihre Arbeiten im Rathaus zum vierten Mal

Das Foto zeigt die Teilnehmer an der Kleckswerkstatt sowie stehend hinten Eiterfelds Bürgermeister Hermann-Josef Scheich und die Kursleiterin des Workshops „Kleckswerkstatt“ Melanie Möller anlässlich der Ausstellungseröffnung im Rathaus von Eiterfeld.

Fotos: Franz Giebel + Melanie Möller

Die Kinder erläutern Bürgermeister Hermann-Josef Scheich ihre Kunstwerke im Beisein der Kursleiterin Melanie Möller

23.07.13 - EITERFELD - . Eiterfelds Bürgermeister Hermann-Josef Scheich eröffnete jetzt die vierte Bilderausstellung des VHS Workshops „Kleckswerkstatt" im Rathaus von Eiterfeld. Hierzu konnte er die Kursleiterin Melanie Möller, die 10 teilnehmenden Kinder an der „Kleckswerkstatt" sowie einige der Eltern willkommen heißen. Scheich betonte, dass die Gemeinde gerne bereit sei, die künstlerisch gelungenen Werke durch diese Präsentation im Rathaus einer breiten Öffentlichkeit vorzustellen und ließ sich von den Kindern die Herstellung der Malereien erläutern. Diese werden noch bis zu den Herbstferien im Eiterfelder Rathaus ausgestellt.Kursleiterin Möller verdeutlichte die Aufgabenstellung des Workshops und brachte zum Ausdruck, dass sie in ihren Kursen das Interesse der Kinder an der Kunst ohne allzu viel Pädagogik wecken möchte.

In ihren Kursen gehe es deshalb nicht um die Herstellung ästhetischer Werke, vielmehr liege der Schwerpunkt im Entstehungsprozess der Bilder und deren Inhalt sowie dem kreativen Umgang mit dem jeweiligen Projekt. Die ausgestellten Bilder zeigen jedoch wieder zweifellos, so Melanie Möller weiter, mit welcher beneidenswerten Kreativität die Kinder ausgestattet seien und mit wie viel Kreativität sie die Projekte umgesetzt hätten. Dieser Workshop sei für alle, die gerne künstlerisch und kreativ schaffen, gemeinsam malen und gestalten.Gegenstand der Ausstellung sind folgende Arbeiten: „Seidenpapierschmetterling – im Stil des Impressionismus. Hierbei ist der Schmetterling ein zufälliger Ausschnitt in all seinen fantasievollen Variationen. Das charakteristische Merkmal des fragmentierten Farbauftrages ahmten die Workshop-Teilnehmer durch Seidenpapierkügelchen nach.

Affen im Orangenhain - frei nach Henri Rousseau. Bei diesen Arbeiten standen die Grundregeln des Bildaufbaus im Vordergrund. Die Teilnehmer erzielten hier eine Tiefenwirkung durch die Methode der Schattenwirkung des Hell-Dunkel-Kontrastes.
Kandinsky-mit Formen spielen und „Katzenstudie" – Mischtechnik aus Gouachefarben und Ölpastelle.Der nächste VHS-Kurs „Kleckswerkstatt" findet in Eiterfeld in den Herbstferien vom 14.-18.10.2013 jeweils von 9-12 Uhr statt. Plätze sind noch frei,Internetadresse (www.melanie-moeller.de) .+++


Die Kursteilnehmer während des Kurses in der „Kleckswerkstatt“



[document info]
Copyright © Osthessen-News und andere Urheber 2000-2014
Ein Projekt von unabhängigen Journalisten in Fulda.
Eine Veröffentlichung der Inhalte bedarf der Zustimmung von Osthessen-News oder des jeweiligen Urhebers.