Prinz Jochen vom Daunenreich LXXIII. und seine Prinzenmannschaft ließen es sich nicht nehmen auch mal vorbeizuschauen

26.02.14 - FULDA

Der Countdown läuft

Rosenmontagsumzug 2014 mit 242 Einheiten - Rekordbeteiligung!

Auch, wenn sich die meisten dessen wohl kaum bewusst sind, einen Rosenmontagsumzug zu planen ist schon eine Wissenschaft für sich. Dem bunten Treiben und ausgelassenen Feiern auf Fuldas Straßen geht jedes Jahr aufs Neue eine Menge Arbeit voraus. Und jedes Jahr wieder steht am Abschluss dieser Planungen die RoMo-Generalbesprechung, auf der der Rosenmontagsausschuss mit Verantwortlichen von Zugeinheiten und Vereinen in die letzte – theoretische - Vorbereitungssphase geht. Denn die Zeit läuft: Gerade mal sechs Tage sind es noch bis in Fulda Ausnahmezustand herrscht.

Bevor am Rosenmontag im großen Stile auf Fuldas Straßen gefeiert wird, findet am Sonntag der Kinderumzug mit rund 19 beteiligten Vereinen und 125 Gruppen statt. Der Rosenmontagsumzug startet dann, zur Freude der FKG, mit einem Rekord an Zugnummern. 242 Zugeinheiten, das sind 30 mehr als im Vorjahr, werden durch die Straßen der Barockstadt ziehen. 33 Kapellen, 53 Motivwagen, 153 Fußgruppen, 10 Pferde, insgesamt 4.320 – das sind ganze 350 mehr als 2013 - 7 Marschsäulen, 12 Marschsäulenbegleiter, 20 Sprecher, 120 Schutzpolizisten und 50 DRKler, so sieht der Fuldaer RoMo-Umzug in Zahlen aus. Der Streckenverlauf des Umzugs bleibt wie gehabt.

Auch in diesem Jahr legt der Auschuss, bestehend aus Michael Hamperl, Detlef Barthelmes, Hans-Jürgen Dröge und Martin Geisendörfer, bei allem Spaß großen Wert auf die Sicherheit von Zuschauern und Teilnehmern. Neben allgemeinen Sicherheitsbestimmungen ist dem Rosenmontagsausschuss besonders daran gelegen, dass die Fahrzeugführer des Zuges sich an das strikte Alkoholverbot halten. Aber nicht nur im Umzug, sondern auch am Rande ist Alkohol ein Thema. In diesem Jahr beteiligt sich erstmalig eine Organisation, die alkoholisierte Jugendliche während des Umzugs betreut, wie Michael Hamperl in der Generalbesprechung bekanntgab. Um Unfälle und Probleme zu vermeiden biete dieser Verein eine Anlaufstelle am Telekom-Gebäude. Diese wird am Rosenmontag ausgeschildert sein.

Prinz Jochen vom Daunenreich LXXIII. stattet, mit seiner Prinzenmannschaft, der Generalbesprechung am Dienstagabend im Kolpinghaus ebenfalls einen Besuch ab. Er ließ es sich nicht nehmen, ebenfalls ein paar Worte zum baldigen Rosenmontag zu sagen. Mit gemischten Gefühlen blicke er auf den Tag, der einerseits ein absolutes Highlight sei, andererseits aber auch schon das nahende Ende dieser Kampagne bedeute. Aber ein Trost bleibt: Während Prinz Jochen und die Fuldaer Närrinnen und Narren mit einem lachenden und womöglich auch einem weinenden Auge dem RoMo entgegensehen, sind die Wetteraussichten in diesem Jahr erfreulich, auf dass wenigstens die Sonne uneingeschränkt lachen möge. (Sabrina Ilona Teufel)+++

Der RoMo-Ausschuss legt auch in ...

Fotos: Sabrina Ilona Teufel

So ein Rosenmontagsumzug will geplant ...




Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Stellenangebote
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage
Biergärten
Freizeit Tipps
Mittagstisch
Beilagen
Benzinpreis Vergleich

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön