23.04.14 - GERSFELD

Dritter Bürgermeister-Kandidat

CDU-Vorstand nominiert einstimmig Steffen KORELL

„Ich habe mich nach meiner Ausbildung bewusst gegen eine gut bezahlte Tätigkeit in Frankfurt entschieden und bin froh, hier gebaut zu haben. Wir leben in einem Paradies, in dem andere Urlaub machen! Ich weiß um die Herausforderung des Amtes und habe große Lust für Gersfeld Kommunalpolitik zu machen und einen echten Neuanfang zu starten. Ich trete an, um zu gewinnen. Die Bürgerinnen und Bürger haben nach Jahren der Misswirtschaft Anspruch auf eine positive und gesicherte Zukunft," so Steffen Korell, der vom Vorstand der Gersfelder CDU einstimmig als Kandidat für das Amt des Bürgermeisters normiert wurde.

Nach den Worten von Jürgen Melchers (Fraktionsvorsitzender) bringt Korell alle Voraussetzungen eines guten Bürgermeisters mit: Er ist Gersfelder und verfolgt schon lange das politische Geschehen. Er weiß um die Sorgen und Nöte, aber auch um das große Potential Gersfelds und hat Ideen hieran zu arbeiten. Als Jurist verfügt er über Sachkompetenz, die Befähigung sich schnell in unterschiedlichste Fragestellungen einzuarbeiten und weiß auch bei Meinungsverschiedenheiten zu vermitteln. Er geht analytisch und kreativ an Probleme heran, ist bodenständig, motiviert und bietet auch durch sein Alter die Gewähr für eine nachhaltige, kontinuierliche Politik. „Er hat unsere volle Unterstützung!" bekräftigt Melchers.

„Wir dürfen uns nichts vormachen, unsere Kasse ist leer und Gersfeld wird wohl selbst bei größter Anstrengung auch in den kommenden Jahren keine schwarzen Zahlen schreiben. In der Vergangenheit ist hier zu wenig passiert, wir leben von Jahr zu Jahr auf Kosten künftiger Generationen. Was wir jetzt aber auf keinen Fall tun dürfen, ist die Köpfe in den Sand zu stecken. Vielmehr müssen intelligente, nachhaltige Entscheidungen getroffen werden. Parteipolitik hat für mich hierbei nichts verloren, die Sache ist zu wichtig. Wir müssen alle an einem Strang ziehen!" unterstreicht der 30-jährige Rechtsanwalt.

Korell will Gersfeld als Gesundheitsstandort und, zusammen mit den Ortsteilen, als attraktives Urlaubsziel etwa für Wanderer sowie Flug-, Rad- und Skisportler ausbauen und besser bekannt machen. Hierbei spielen für ihn insbesondere das Biosphärenreservat, die Wasserkuppe und auch das Loipenzentrum „Rotes Moor" eine wichtige Rolle. „Diese schon überregional bekannten Landmarken müssen stärker mit Gersfeld in Verbindung gebracht werden, damit Gersfeld als, nicht nur heimliche, „Hauptstadt" der Rhön wahrgenommen wird," sagt Korell.

Er betont, dass er einen Schwerpunkt seiner Arbeit darauf legen will, bessere Voraussetzungen für den Zuzug und die Förderung von Familien und Gewerbetreibenden zu schaffen. Kurzfristig sei außerdem eine sichere und bezahlbare Wasserversorgung sicherzustellen und auch die Schwimmbäder seien hier ein wichtiger Faktor.

Außerdem liegen ihm Vereine am Herzen und er will für mehr ehrenamtliches Engagement begeistern. „Kommune kommt vom lateinischen „communis" und bedeutet gemeinschaftlich. Hierbei spielen für mich nicht zuletzt auch Ehrlichkeit und Verlässlichkeit eine wichtige Rolle. Die Bürgerinnen und Bürger Gersfelds dürfen in mir einen kompetenten, zuverlässigen und bürgernahen Kandidaten sehen" so Steffen Korell, der am 07.05.2014 noch durch die Mitgliederversammlung der Gersfelder CDU bestätigt werden muss. +++




Impressum