08.05.14 - BAD HERSFELD

Hunderte Verträge nicht verlängert?

Tag der Trennung bei AMAZON - Enttäuschung im Social Media

"Amazon heute Ende auch für mich nach 23 Monaten", schreibt ein ehemaliger Mitarbeiter im Social Media - seine Enttäuschung lässt sich erahnen. Nach osthessen-news.de-Informationen laufen am 10. Mai die Verträge von mehreren hundert Mitarbeitern aus - zunächst hieß es rund 500. Amazon stellte klar: Es wurden 240 Verträge nicht verlängert. Weitere 240 Mitarbeiter erhielten eine Anschlussbeschäftigung, einige davon eine unbefristete Beschäftigung. Rund 240 Mitarbeiter erhielten demnach am Dienstag die Nachricht "wir können ihren Vertrag nicht verlängern". Innerhalb der Belegschaft geht das Gerücht um, dass der Standort am Eichhof schon bald geschlossen werde. Ein kleiner Teil der Mitarbeiter werde zum neueren Standort am ehemaligen BGS-Gelände in Bad Hersfeld "verlagert".

Für viele Amazonier war der Dienstag ein trauriger Tag, sie müssen nun wieder zum Arbeitsamt und hoffen, einen neuen Job zu finden - vielleicht ja wieder beim Internet-Warenhaus, wenn zur nächsten Geschenke-Saison das Personal knapp wird. "Aber werde euch alle vermissen, denn ihr wart wie eine Familie für mich", schreibt ein User. Eine Familie, die immer wieder auseinander gerissen werde, merkte ein weiterer Social-Media-Nutzer an.

Auf Nachfrage von osthessen-news.de dementierte ein Unternehmenssprecher von Amazon diese Zahlen. In der schriftlichen Erklärung heißt es wörtlich: "Richtig ist, dass wir neben den weit über 2.500 festangestellten Mitarbeitern in Bad Hersfeld einige befristete Mitarbeiter haben, und dass ein Teil dieser Verträge planungsgemäß ausläuft. Wir freuen uns jedoch sehr, der Hälfte der Mitarbeiter, deren Vertrag ausläuft - rund 240 -, eine Anschlussbeschäftigung anbieten zu können", teilte Unternehmensprecher Stefan Rupp mit. (Hans-Hubertus Braune) +++




© Osthessen-News.de Impressum