Osthessen Sport
Etwa 700 Zuschauer werden am Sonntag im Luchsbau erwartet Archivfotos (4): Chris Heuser

04.03.2016 - EISHOCKEY

Glückseligkeit in rot und gelb

Mit Leidenschaft, Moral und Charakter - Luchse vor dem Play-Off-Auftakt

Es ist die Krönung einer tollen Saison. Ein Ziel, worauf jeder Sportler hinarbeitet. Die Luchse Lauterbach haben es tatsächlich geschafft und sind in die Play-Offs um den Aufstieg in die Oberliga eingezogen. Die Finalrunde der 1. Liga West schlossen die Schützlinge von Arno Lörsch als vierter ab und bekommen es mit Ligaprimus Ice Aliens Ratingen zu tun. Doch zunächst steht am Freitagabend das letzte Spiel der Finalrunde gegen die Hammer Eisbären (20 Uhr) auf dem Programm.

„Das ist für uns eine perfekte Gelegenheit, unsere Play-Off-Aufstellung zu finden. Hamm ist individuell klasse besetzt. Genau das Richtige zur Vorbereitung“, sagt Luchse-Coach Arno Lörsch, der die Begegnung mit den Eisbären als Generalprobe ansieht, da Hamm von der Spielanlage mit den Ice Aliens zu vergleichen sei. Dass die Luchse in die Play-Offs eingezogen sind, macht Lörsch vor allem an drei Attributen fest: Leidenschaft, Moral, Charakter.  „Das ist einfach klasse, wie die Mannschaft diese Belastung in den letzten acht Wochen weggesteckt hat und für das gemeinsame Ziel gekämpft hat. Sie hat es sich verdient und nun werden wir uns so gut wie möglich auf die Play-Offs vorbereiten“, so Lörsch, der gleich im ersten Jahr mit den Luchsen erfolgreich ist. Für den Auftakt am Sonntag (18 Uhr) im heimischen Luchsbau verspricht Arno Lörsch: „Den Zuschauer erwartet eine Mannschaft, die leidenschaftlich spielt, eine fantastische Moral zeigt und die nie aufgibt.“

Luchse-Trainer Arno Lörsch Fotos (3): Carina Jirsch

Ob die Luchse am Ende ...

Torjäger Jens Feuerfeil freut sich ...

Für die anstehenden Play-Offs hat sich der Verein etwas besonderes einfallen lassen: So wird es bereits am Freitagabend während des Spiels gegen Hamm eine Fahrzeugpräsentation der Firma Deisenroth geben. Hier gibt es für die Fans unter anderem Tickets für die Deutsche Tourenwagenmeisterschaft (DTM) zu gewinnen. Zusätzlich spendiert der Verein seinen Fans vor dem Spiel gegen Hamm Freibier. Ebenso wird es ein Kombiticket für beide Spiele geben. Wer die Tickets vor den Spielen im Vorverkauf oder an der Abendkasse am Freitag erwirbt zahlt zehn Euro für beide Spiele. Wer sein Ticket am Sonntagabend erst kauft erhält gegen Vorlage des Freitagsticket trotzdem noch zwei Euro Rabatt.

Am Sonntag findet dann in der zweiten Drittelpause ein Puckwerfen statt. Auch hier gibt es attraktive Preise zu gewinnen. „Für uns ist das der größte Erfolg in der jungen Vereinsgeschichte. Da hoffen wir natürlich auf einen großen Fanzuspruch, denn auch Ratingen wird mit einer stattlichen Anzahl von Fans am Sonntag nach Lauterbach kommen. Wir freuen uns alle auf dieses tolle Ereignis und fiebern jetzt schon dem Spiel entgegen“, sagt Vorstand Manfred Naumann, der mit rund 700 Zuschauern rechnet. Durch den Einzug in die Play-Offs erhofft sich Naumann zwei Sachen. „Wir wollen weiter Zuschauer für uns gewinnen, vor allem aus dem Fuldaer Land und auch den ein oder anderen zusätzlichen Sponsor von uns überzeugen.“

Und was sprechen die Spieler selbst? Torjäger Jens Feuerfeil fiebert bereits dem Sonntag voller Vorfreude entgegen. „Es ist ein super Gefühl und etwas ganz Besonderes. In der Stadt merkt man die Euphorie und die Leute reden darüber“, hat Feuerfeil festgestellt. Er und seine Kollegen haben als zusätzliche Motivationsspritzen Plakate in die Kabine gehängt, auf denen sie ihre Wünsche für die Play-Offs formuliert haben. Dass mit Ratingen die stärkste Mannschaft der Liga wartet, spielt für Feuerfeil keine Rolle. „Die Karten werden neu gemischt, es wird auf die Tagesform ankommen und wer das Quäntchen Glück auf seiner Seite hat. Aber Ratingen kocht auch nur mit Wasser“, gibt sich Feuerfeil angriffslustig. Dass die Luchse durchaus mit den „Außerirdischen“ mithalten können, haben sie zuletzt vor zwei Wochen gezeigt, als sie sich erst im Penaltyschießen geschlagen geben mussten.

„Für Lauterbach wäre es eine Überraschung, für Ratingen eine Katastrophe“, kommentierte Arno Lörsch einen möglichen Einzug der Luchse in das Finale. Ausgetragen wird das Play-Off-Halbfinale in Hin- und Rückspiel und nicht nach dem Modus „Best-of-three“. Heißt: es zählt der direkte Vergleich, herrscht dort Gleichheit zählen die mehr geschossenen Tore. Sollte auch dort Gleichheit herrschen, müsste ein Penaltyschießen über den Einzug ins Finale entscheiden - und damit haben die Luchse Lauterbach in dieser Saison schon genügend Erfahrung gemacht. (Tobias Herrling) +++

                    

© Osthessen-News.de Impressum