Osthessen Sport
Fotos: Bernd Vogt

09.01.2017 - EISHOCKEY

Luchse Lauterbach - Dinslaken 5:6 n.P.

Trotz Niederlage: Luchse ziehen in die Play-Offs ein

Nach dem phänomenalen 15:1-Sieg gegen den EC Bad Nauheim verloren die Lauterbacher Luchse am Sonntagabend gegen die Dinslakener Kobras mit 5:6 (2:1, 1:2, 2:2, 0:1) nach Penaltyschießen. Obwohl Benjamin Schulz und Philipp Maier die Luchse noch einmal zurück ins Spiel brachten, war das Glück am Ende auf der Seite der Kobras. Aber: die Luchse ziehen durch den Puntkgewinn in die Play-Offs ein.

Für die Dinslakener Kobras hingegen hat es trotz dem Sieg gegen die Vogelsberger nicht gereicht. Sie nehmen damit nicht an der K.O.-Runde teil. Den Luchsen hingegen reichte der eine Punkt aus, weshalb sie nach Ende der regulären Spielzeit schon allen Grund zu Freude hatten. "Wir haben nun zum wiederholten Male die Play-Offs erreicht. Das macht mich als Trainer natürlich besonders stolz", sagte Luchse-Coach Arno Lörsch nach dem Spiel.

Dabei sah kurze Zeit so aus, als würden die Dinslakener es schaffen, die Luchse aus dem Konzept zu bringen. Nachdem die Luchse im ersten Drittel durch Matthias Mathysek in Führung gegangen waren (14.), kamen die Kobras in im zweiten Drittel ran und konnten ausgleichen. Die mitgereisten Dinslakener machten ordentlich Stimmung und gaben ihrem Team die nötige Unterstützung.

Schließlich Anpfiff des dritten Drittels. Michal Plichta (42.) und Marvin Linse (53.) schossen die Dinslakener in Führung und erwischten die Luchse damit eiskalt. Aber die Vogelsberger liesen sich bei herrlichem Eishockeywetter nicht die Laune verderben und drehten auf. Emmanuel Grund legte auf Benjamin Schulz ab, der die Scheibe über die Linie brachte (55.). Den Lucky-Punch erwischte aber Philipp Maier, der mit seinem Treffer den Luchsen einen Punkt zu Hause sicherte.

DIE STATISTIK ZUM SPIEL:

Luchse Lauterbach: Tim Stenger, Sebastian Grunewald – Roman-Leon Löwing, Kevin Schophuis, Christian Amend, Dominik Hülskopf, Jakob Fardoe, Emanuel Grund, Philipp Maier, Kenneth Matheson, Benjamin Schulz, Pierre Wex, Marcel Grüner, Jens Feuerfeil, Julian Grund, Marijus Maier.

Dinslakener Kobras: Lukas Schaffrath, Felix Zerbe - Sven Linda, Moritz Hofschen, Petr Macal, Thomas Bläsche, Marvin Linse, Tom Giesen, Benedikt Hüsken, Philipp Heffler, Stefan Dreyer, Kevin Wilson, Dominick Spazier, Sebastian Haßelberg, Michal Plichta, Tom Jeffrey Goldmann, Daniel Pleger, Dennis Martin Schott, Glan Carlo Schöche.

Schiedsrichter: Ralf Kubiak, Julian Meyer, Dave-Marvin Rauthe.

Tore: 1:0 Matthias Matthysek (13.), 2:0 Julian Feuerfeil (15.), 2:1 Michal Plichta (20.), 2:2 Petr Macaj (27.), 3:2 Pierre Wex, 3:3 Marvin Linse (35.), 3:4 Michal Plichta (42.), 3:5 Marvin Linse (53.), 4:5 Benjamin Schulz (55.), 5:5 Philipp Maier (56.), 5:6 Tom Giesen (60.). +++

                    

Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Werbung
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Stellenangebote
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage
Biergärten
Freizeit Tipps
Mittagstisch
Beilagen
Benzinpreis Vergleich

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön