Osthessen Sport
Lothar Plappert (Vorstand SG Johannesberg), Carsten Winheim (Kassenwart Billard-Abteilung) und Alexander Burghardt (Abteilungsleiter) Fotos: Carina Jirsch

09.08.2017 - BILLARD

Johannesberg greift an

Mit Lokalkolorit zurück in die Bundesliga?

Die Gegenwart heißt Oberliga. Die Zukunft aber soll Bundesliga heißen. Die Billard-Abteilung der SG Johannesberg will an alte Erfolge anknüpfen und ruft das Projekt „Back to Bundesliga“ aus. Dabei helfen sollen Topspieler aus der Region.

Seit zwei Jahren ist Alexander Burghardt mittlerweile Billard-Abteilungsleiter. Damals spielte die SG Johannesberg noch in der Regionalliga und hatte das Angebot, in die 2. Bundesliga aufzusteigen. „Uns haben aber Spieler verlassen“, erinnert sich Burghardt, als ON|Sport am Montagabend in den Räumlichkeiten der Abteilung in Johannesberg vorbeischaut. Nun, zwei Jahre später, spielt die SGJ nur noch in der Oberliga. Geht es nach Burghardt und seinen Kollegen aber nicht mehr lange.

Alexander Burghardt will Poolbillard in ...

Lothar Plappert, Vorstand des Vereins, ...

Carsten Winheim hat die Finanzen ...

Denn die Abteilung hat Großes vor, die Rückkehr in die Bundesliga ist das erklärte Ziel. „Wir haben vor zwei Jahren schon festgestellt, dass die Kosten für den Spielbetrieb relativ hoch sind“, erzählt Burghardt, „aber wir sehen es nicht ein, Spieler auszubilden, um sie dann abgeworben zu bekommen.“ Daher stellt sich Alexander Burghardt seit geraumer Zeit bei potentiellen Sponsoren vor, erzählt von seiner Vision, bringt seine Sportart näher und leistet Aufklärungsarbeit. Mit Erfolg? „Billard ist keine Sportart, bei der dir die Sponsoren nachrennen“, muss Burghardt feststellen. Die ersten Partner aber, so erzählt es der Abteilungsleiter, seien gefunden. Schließlich könne die SGJ in der neuen Saison mit etwas Besonderem aufwarten.

„Wir haben eine Mannschaft, die bis auf eine Ausnahme aus Fuldaern besteht. Das ist für unser Konzept extrem wichtig.“ Es sei eine glückliche Fügung, dass es mit Raphael Wahl, der aus Kaben zurückkehrte, und Moritz Heurich absolute Topspieler aus der Region gibt. Topspieler, die dem Projekt eine gehörige Portion Lokalkolorit verleihen - und die Suche nach Sponsoren erleichtern sollen. Mit Wahl, mehrfacher Jugend-Europa- und Deutscher Meister, Heurich, Jugend-Vizeeuropameister, und dem Aschaffenburger Marcus Rohe, Jugend-Deutscher Meister, verfüge Johannesberg über eine starke Mannschaft. Die SGJ als Topfavorit auf die Meisterschaft?

O|N-Sportredakteur Tobias Herrling (links) im ...

Amtierender Hessenmeister: Erik Köhler

Hier soll künftig wieder in ...

Der Königstransfer der SGJ: Raphael ...

Vorstand Lothar Plappert steht hinter ...

SGJ-Spieler Moritz Heurich

„Wären wir mit Sicherheit gewesen, wenn es Odenwald nicht auch so praktiziert hätte wie wir“, entgegnet Burghardt, der mit einem Dreikampf zwischen Johannesberg, Dieburg und Odenwald um den Aufstieg rechnet. Einen Zeitplan, wann die Bundesliga erreicht sein soll, gebe es nicht. Die Regionalliga aber soll schon im nächsten Jahr die neue Heimat der Pool-Billardspieler sein. Doch die kostet Geld. Geld, das mit der eigenen Kasse nicht zu bezahlen sei.

„Fahrtkosten, Übernachtungen im Hotel und so weiter. Wir müssen den Spielern das Gleiche bieten, das sie auch woanders bekommen“, rechnet Burghart vor. Zudem müsse die sportliche Perspektive stimmen, um die Sportler im Verein halten zu können. Auf den kann sich die Abteilung übrigens verlassen. Denn seit dem Untergang des 1. PBC Fulda sind die Billardspieler in der SG Johannesberg organisiert. „Wir sind immer bereit gewesen, Sportarten aufzunehmen, wenn die sportliche Leitung dazu gepasst hat“, sagt Vorstand Lothar Plappert, „Wenn der Sport läuft, ist das für die Verwaltung des Vereins kein Problem.“

Raphael Wahl (links) und Erik ...

In den Räumlichkeiten dokumentieren zahlreiche ...

Dass es auch künftig läuft, dafür wollen Alexander Burghardt und die Verantwortlichen der Abteilung sorgen. Sie suchen weiter nach Unterstützern, um wieder hochklassiges Poolbillard in Fulda anzubieten. Um mögliche Sponsoren von ihrer Sportart zu überzeugen, präsentiert sich die Abteilung am Wochenende beim Sportfest der SG Johannesberg und stellt ihr Konzept „Back to Bundesliga“ der Öffentlichkeit vor. Mit einheimischen Topspielern soll Billard in Fulda an frühere Glanzzeiten anknüpfen. (Tobias Herrling) +++

                    

Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Werbung
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Stellenangebote
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage
Biergärten
Freizeit Tipps
Mittagstisch
Beilagen
Benzinpreis Vergleich

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön