Archiv

- Fotos: Hendrik Urbin / Jörg Moritz

Unterschiedlichste Fahrzeuge von Rettungsdiensten...

13.05.09 - FULDA

"Keine Krise in Rettungs- und Feuerwehrbranche" - Drei Tage 9. RETTmobil

Ab dem heutigen Mittwoch, 10 Uhr, ist in Fulda wieder für drei Tage "RETTmobil-Zeit", denn dann öffnet die Internationale Messe für Rettung und Mobilität - die RETTmobil - auf dem Messegelände der "Fulda-Galerie". Mit einem neuen Ausstellerrekord können die Veranstalter in diesem Jahr aufwarten: 359 Aussteller haben sich angemeldet, und damit rund neun Prozent mehr als im Vorjahr. Diese 9. RETTmobil ist "restlos ausgebucht", meldet die veranstaltende Messe Fulda GmbH. Auch der Anteil internationaler Aussteller ist weiter gestiegen. Gegenüber dem letzten Jahr haben sich 2009 rund ein Viertel mehr Firmen aus dem europäischen Ausland angemeldet: 33 Stände sind von Firmen aus 11 europäischen Ländern belegt. Und am heutigen Eröffnungstag hat sich auch eine Delegation aus den Vereinigten Arabische Emirate angekündigt.

Fester Bestandteil der RETTmobil ist auch in diesem Jahr das Rahmenprogramm. Das Fortbildungs-Event mit Workshops, Expertengesprächen und Medizinisch-Rettungsdienstlichen Fortbildungen erfreut sich einer hohen Nachfrage. Wer sich zu diesen Veranstaltungsterminen anmelden möchte, sollte nicht mehr lange warten, die Plätze sind begrenzt. Für Besucher und Aussteller ist die RETTmobil nach wie vor eine Messe der kurzen Wege. Direkt am Veranstaltungsgelände stehen umfangreiche und vor allem kostenlose Parkplätze zur Verfügung. Der Weg zur Messe auf der Fulda Galerie ist für Autofahrer ab der Ausfahrt Fulda-Süd (BAB 7) ausgeschildert. Wer auf sein Navi vertraut, die Zielkoordinaten sind: Wolf-Hirth-Straße, 36041 Fulda.

Die Internationalität der Aussteller zeigte sich auch gestern Abend beim traditionellen "Ausstellerabend", auf dem Manfred Hommel, der Vorsitzende der Interessengemeinschaft der Hersteller von Kranken- und Rettungsfahrzeugen e.V. (kurz IKR), von einem "Event der Superlative" sprach. Die RETTmobil sei inzwischen zu einem "Marktplatz" für alle die im Rettungswesen tätig seien, geworden. Dazu gehöre auch der begleitende Fortbildungsevent mit Seminaren, Workshops und Expertengesprächen. Seit dem Start im Jahre 2001 habe sich die RETTmobil in Fulda zu einer "Europäischen Leitmesse" entwickelt und müsse keinen Vergleich scheuen. Im Gegenteil: wichtige Innovationen würden gezeigt und Impulse für das gesamte Rettungswesen gegeben.

"Gerettet werden muss auch in schwierigen Zeiten" sagte Hommel gestern Abend weiter und meinte, dass Rettungs- und Feuerwehrbranche "der Krise trotzten". Und weil der Samstag traditionell kein "starker Tag für Fachbesucher" sei, hätten die Verantwortlichen für eine Verkürzung von vier auf nur noch drei Tage plädiert. Sollten die Erfahrungen in 2009 und 2010 negativ seien, werde man sich ab 2011 um Änderungen bemühen. In diesem Zusammenhang verwies Hommel auch auf die erfolgreiche Bilanz: die Zahl der Aussteller sei in acht Jahren von 60 auf 350 gewachsen und auch die Zuschauer nahmen von einst 3.500 auf 21.000 zu. Diese "echte Erfolgsstory" müsse man nicht verheimlichen. Und gleichzeitig hatte Hommel auch ein doppeltes Lob für den Messestandort Fulda übrig: wegen der zentralen Lage der Stadt sowie der hervorragenden Infra- und Kostenstruktur.

Die Redaktion von "osthessen-news" wird in den kommenden Tagen kontinuierlich von der "RETTmobil" in Wort, Bilderserien und mit eigenen Videos berichten. Sehen Sie nachfolgend Fotos vom gestrigen Abend mit den letzten Vorbereitungen in den Messehallen, fertigen Ständen und einige Impressionen vom Ausstellerabend. +++


...und Feuerwehren...




Unterschiedliche Retter in unterschiedliche Uniformen - und ganz rechts osthessen-news-Mitarbeiter Christian P. Stadtfeld...










Auch die Sanitätsdienste der Bundeswehr....

...sind auf der RETTmobil 2009 vertreten













IKR-Chef Hommel (li) und der langjährige Präsident des Deutschen Feuerwehrverbandes Hinrich Struve...


Zufrieden, dass es los geht: Messechef Dieter Udolph


...und ein bißchen Spaß und Humor ist auch dabei

Hektisches Treiben gestern Abend in der Zeltstadt...


Bis auf die letzte Minute wird gerückt und geputzt...

Kleine Liegeprobe ...


...an den Wänden blitzt und blinkt es...

..und auch der letzte Schmutzstreifen muss weg...








Musikalische Unterhaltung auf dem Ausstellerabend...

Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Werbung
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Stellenangebote
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage
Biergärten
Freizeit Tipps
Mittagstisch
Beilagen
Benzinpreis Vergleich

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön