Archiv


- Fotos: Hendrik Urbin / Christian P. Stadtfeld

06.03.10 - REGION

"Glück im Unglück" hatten in der Nacht zum heutigen Samstag die sieben Mitglieder der schwedischen Rockband „tAKiDA" auf ihrer Promo-Tour auf der A 7 südlich von Fulda: ihr doppelstöckiger Tourbus - ein so genannter "Nightliner" - und der Anhänger mit Musikinstrumenten fingen Feuer und brannten teilweise aus. Der schnelle Einsatz der Feuerwehren aus dem bayerischen Bad Brückenau und dem hessischen Kalbach verhinderte einen Totalschaden. Die Mitglieder der Band -. die sich derzeit auf einer Promotour durch Österreich und Deutschland befindet - kamen mit dem Schrecken davon und blieben unverletzt. Den Schaden schätzt die Polizei zwar auf mehrere zehntausend Euro - tatsächlich dürfte der völlig verrußte Bus ein Totalschaden sein. Durch die Lösch- und Bergungsarbeiten bei dichtem Schneetreiben kam es zu einem etwa sieben Kilometer langen Rückstau und über zweistündiger Vollsperrung. Als Brandursache wird ein technischer Defekt im Motorraum vermutet.

Der Brand brach gegen 21.50 Uhr, als der "Nightliner" mit Mönchengladbacher Kennzeichen die hessisch-bayerische Grenze an der "Grenzwaldbrücke" rund zwei KIlometer vor der Anschlussstelle "Volkers" passiert hatte. Der Motorbrand griff rasch um sich und machte auch vor dem hinteren Busteil und dem angekoppelten Anhänger nicht Halt. Gott sei Dank konnten sich die sieben Musiker und Begleiter sowie der Busfahrer rechtzeitig hinter der Leitplanke in Sicherheit bringen und einen Notruf absetzen.

Die alarmierten Feuerwehren rückten aus Bad Brückenau, Schondra, Wildflecken, Kothen, Uttrichhausen und Kalbach mit ca. 70 Wehrleuten an und löschten das im Heck lichterloh brennende Gefährt ab. Bei dem Einsatz waren ebenfalls ein Tanklöschfahrzeug und das Flutlichfahrzeug der Feuerwehr Fulda sowie der Fuldaer Kreisbrandinspektor Stefan Schmidt auf der Anfahrt - wurden dann aber wieder "abbestellt". In den Erstmeldungen war von einem Einsatz zwischen der Raststätte Uttrichshausen und der Grenzwaldbrücke - also auf hessischem Gebiet - die Rede gewesen. Starke Feuer- und Rauchentwicklung machten es notwendig, dass die BAB A 7 in Richtung Süden total gesperrt werden musste. Unter den Einsatzkräfte auch etwa ein Dutzend Helfer des Bayerischen Roten Kreuzes (BRK).

Zweiter Löscheinsatz in der Nacht

Durch den einsetzenden Temperatursturz und den damit ebenfalls verbundenen Schneefall gefror das Löschwasser auf der Fahrbahn; so musste die Fahrbahndecke durch die Autobahnmeisterei erst durchgestreut werden, bevor der Verkehr gegen 23.40 Uhr wieder freigegeben werden konnte. Der total beschädigte Bus wurde samt Anhänger zu einem nahegelegenen Parkplatz geschleppt, um die Autobahn wieder frei zu machen. Gegen 04:45 Uhr wurde nochmals ein Tanklöschfahrzeug aus Fulda von der Feuerwehr Bad Brückenau angefordert, da der Bus wieder anfing zu brennen. Das am Stützpunkt Fulda-Nord stationiert Tanklöschfahrzeug 24/50 wurde daraufhin zur Einsatzstelle entsand. Dessen Einsatz endete gegen kurz vor 6 Uhr

Die sieben Musiker und Begleiter der Rockband „tAKiDA" aus Ånge in Västernorrland/Schweden konnten sich zunächst in einem Feuerwehr-Mannschaftswagen aufwärmen, danach mit Hilfe der Feuerwehrleute und Rettungsdienstkräfte einen Teil ihres Gepäcks aus dem Bus holen. Danach brachte sie ein Kleinbus der BRK-SEG nach Bad Brückenau ins dortige Rot-Kreuz-Haus, wo sie weiter betreut wurden. Ein Ersatzbus soll sie am heutigen Samstag weiter nach Wien fahren, wo sie am Sonntag einen Auftritt haben. In wie weit auch die Instrumente der Tonkünstler in Mitleidenschaft gezogen worden sind und ob die weiteren Konzerte durch diesen "Zwischenfall" gefährdet ist, konnte noch nicht in Erfahrung gebracht werden.

Hintergrund zur Rockband

Die Band "tAKiDA"wurde im Jahr 1999 von Robert Pettersson und Fredrik Holm, sowie Tomas Wallin gegründet. Der Name geht zurück auf die Figur Gohei Takeda aus der japanischen Anime-Serie Nagareboshi Gin. Neben Pettersson und Wallin bilden Mattias Larsson (Gitarre), Fredrik Pålsson (Bass) and Kristoffer Söderström (Schlagzeug) die aktuelle Besetzung der Band. Das erste Demo gab es bereits 2000 mit dem Titel "Old", der Durchbruch in Schweden gelang jedoch erst im Januar 2006 mit dem Song "Losing" bzw. im April 2006 mit dem Album "Make you breathe".

Das zweite Studioalbum "Bury the lies" aus dem Jahr 2007 war bislang der größte Erfolg und machte die Band in ganz Skandinavien bekannt, allen voran der Song "Curly Sue", der einige Wochen in den dortigen Charts vertreten war. Das dritte Studioalbum "The Darker Instinct" erschien im Herbst 2009. Derzeit ist "tAKiDA" (www.takidamusic.com ) auf einer Promotiontour mit einem Termin in Wien und neun Auftritten in Deutschland, um auch hier einen höheren Bekanntheitsgrad zu erlangen. Sie treten dabei als Vorgruppe der englischen Band "LIVINGSTON" auf. Am 11. März ist auch ein Konzert in der Frankfurter "Batschkapp". (ma) +++


Bandmitglieder holen persönliche Dinge....

...aus dem zerstörten "Nightliner"....


...und bringen Taschen und Kartons in das BRK-Fahrzeug...






Dichtes Schneetreiben bei den Löscharbeiten...

...auf der A7 mit Schaum....




Zahlreiche Helfer von Feuerwehren und BRK...






Der Einsatzleiter Rettungsdienst....

Feuerwehr-Einsatzleiter Michael Krug (Bad Brückenau)




Bis zu 70 Feuerwehrleute aus Hessen und Bayern im Einsatz...

Zwei Stunden Vollsperrung und mehrere Kilometer Rückstau auf der Rhön-Autobahn...

Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Werbung
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Stellenangebote
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage
Biergärten
Freizeit Tipps
Mittagstisch
Beilagen
Benzinpreis Vergleich

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön