Archiv


09.04.10 - FULDA

Gefahrguteinsatz im Industriegebiet Eisweiher - 4 Mitarbeiter betroffen

Gefahrguteinsatz im Industriegebiet Eisweiher: Vier verletzte Personen sind die Bilanz des „Chemieunfalls“, der sich am heutigen Tag um 14:00 Uhr in Fulda, Hermann-Muth-Straße, ereignete.

Auf dem Außengelände einer Firma in der Hermann-Muth-Straße befanden sich vier Arbeiter, als nach derzeitigem Ermittlungsstand eine Rauchwolke mit ätzender Substanz einer angrenzenden Firma über das Gelände zog. Die Arbeiter atmeten den ätzenden Stoff ein und klagten anschließend über massive Augen- und Atemwegsreizungen. Drei verletzten Personen wurden vorsorglich in Herz-Jesu-Krankenhaus Fulda eingeliefert und unter ärztliche Beobachtung gestellt. Der vierte Verletzte suchte selbständig das Krankenhaus in Bad Hersfeld auf.

Die Unglücksstelle wurde sofort nach Eingang der Meldung (17:00 Uhr) von 37 Einsatzkräften der Feuerwehr Fulda, drei Rettungswagen, ein Notarzteinsatzfahrzeug und Polizei aufgesucht. Eine durchgeführte Emissionsmessung durch die Feuerwehr Fulda konnte keine „ätzende Wolke“ lokalisieren bzw. einen erhöhten Messwert einer chemischen Substanz feststellen. Das Amt für Arbeitsschutz und Sicherheitstechnik Kassel, Außenstelle Bad Hersfeld, wurde vom Vorfall in Kenntnis gesetzt. Die polizeilichen Ermittlungen dauern an. +++



Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Werbung
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Stellenangebote
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage
Biergärten
Freizeit Tipps
Mittagstisch
Beilagen
Benzinpreis Vergleich

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön