Archiv


Die Wanduhr zeigt 10:03 Uhr und noch immer keine Entspannung der Lage, es gehen mehrere Notrufe ein und müssen abgearbeitet werden

02.12.10 - BAD HERSFELD

Die "IuK-Zentrale" (Information und Kommunikation) besser bekannt als die Katastrophenschutzzentrale des Landkreises Hersfeld-Rotenburg wurde wegen des Schneenotstandes auf den Autobahnen rund um Bad Hersfeld vom zuständigen Personal ab 09:00 Uhr besetzt. Der Schwerpunkt lag wieder mal auf der A 4 in den Steigungsstrecken, wo sich mehrere LKW quer gestellt hatten.

Aktualisiert um 17 Uhr: Die Lage hat sich nach Angaben des Landratsamtes in Bad Hersfeld seit 15 Uhr wieder entspannt. Insgesamt waren rund 60 Kräfte der Feuerwehren Bad Hersfeld, Wildeck, Friedewald, Niederaula und Kirchheim, sowie von der DLRG, DRK und dem THW im Einsatz. Landrat Dr. Karl-Ernst Schmidt dankte ihnen für ihre Arbeit.

AKTUELLE Hinweise des Landratamtes Bad Hersfeld: Äußerst schwierige Verkehrslage

Staus auf den Autobahnen im Landkreis / Rettungsdienste im

Einsatz / Autofahrten auf das unumgängliche Maß beschränken:

Die Verkehrssituation im Landkreis Hersfeld-Rotenburg ist aufgrund der Witterungsbedingungen außerordentlich schwierig und stellt sich gegenwärtig (12.00 Uhr) wie folgt dar:

A 4 aus Richtung Thüringen: Stau von Behelfsausfahrt Neustädt (Thüringen) bis Raßdorfer Loch. Ab dort zähflüssig weiter Richtung Kirchheim.

A 4 aus Richtung Kirchheim: Stau bis zur Landesgrenze Thüringen.

A 7 aus Richtung Süden: Hattenbacher Dreieck, bis Kirchheim Stau.

A 7 aus Richtung Norden: Verkehr läuft.

Die Anschlussstellen Bad Hersfeld auf die A 4 sowie Kirchheimer Dreieck auf die A4 wurden durch die Polizei gesperrt.

Durch den Fachdienst Brandschutz, Rettungsdienst und Katastrophenschutz des Landkreises wurden folgende Maßnahmen veranlasst:

Das DRK sowie Feuerwehren Friedewald, Bad Hersfeld, Kirchheim und Niederaula bringen Getränke und Betriebsstoffe an die Autobahn; das gleiche wird für die A7 vorbereitet. Das THW bringt Diesel und Benzin nach dort. Menschen, die schon längere Zeit im Stau stehen und nicht mehr auf der Autobahn bleiben können, sollen zum DRK Bad Hersfeld gebracht werden. Über die Polizei wurden entsprechende Verkehrsdurchsagen veranlasst.

Die Verkehrssituation wird sich prognostisch in den nächsten Stunden nicht wesentlich verbessern. Das Landratsamt ruft dazu auf, Autofahrten auf das unbedingt nötige und unumgängliche Maß zu beschränken. Bitte unbedingt die Verkehrsdurchsagen im Radio beachten.

Dazu wurde die Rufbereitschaft für solche außergewöhnlichen Lagen von der Leitstelle alarmiert. Jürgen Richter, Christian Sasse, KBI Jürgen Weingarten und Amtsleiter Dieter Pfaff besetzten die Zentrale und koordinierten die Einsätze der zwischenzeitlich alarmierten Feuerwehren aus Kirchheim, Bad Hersfeld, Niederaula und Friedewald, des Roten Kreuzes aus Rotenburg und Hersfeld mit ihren Versorgungseinheiten, des THW aus Hersfeld und aus Neueichenberg. Das THW Neueichenberg war für die Treibstoffversorgung der eingesetzten Einsatzfahrzeuge auf den Autobahnen zuständig. Das Rote Kreuz versorgte die eingeschneiten Autofahrer und LKW-Fahrer mit Würstchen und heißen Getränken. Die Feuerwehren waren für die Versorgung und Rettung von Autofahrern zuständig, die schon seit mehr als 13 Stunden eingeschneit in ihren Fahrzeugen ausharrten. Auch die eventuelle Versorgung von kranken Verkehrsteilnehmern oder solche die dringend Medikamente benötigten wurde von den Einsatzkräften übernommen. (gm) +++


Pausenlos klingelten die Telefone und es gingen Notrufe ein. - Fotos: Gerhard Manns

Leitstellendisponent Volker Stein und......


....sein Kollege Tobias Mötzing hatten alle Hände voll zu tun.

Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Werbung
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Stellenangebote
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage
Biergärten
Freizeit Tipps
Mittagstisch
Beilagen
Benzinpreis Vergleich

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön